Suppe mit Austernpilzen

Hallo meine Lieben!

Nach einer langen Pause bin ich wieder da und habe eine leckere Pilzsuppe dabei ;) Die Saison muss ich dieses Jahr unbedingt ausnutzen - deshalb werde ich auch dieses Jahr Pilze sammeln gehen.

Mein Praktikum neigt sich langsam dem Ende zu und ich muss bald Nürnberg schweren Herzens verlassen. Die Stadt ist wunderschön! Ich habe sogar überlegt mein Studium hier zu beenden. Aber für drei Semester lohnt es sich nicht, wenn man überhaupt nichts über die Dozenten weiß und sich jemanden für die Masterarbeit aussuchen muss. Deshalb bleibe ich leider in Jena für die nächsten 1 1/2 Jahre ... Ich habe überhaupt keine Lust zurück zu kehren, nachdem ich weiß, was für schöne Stadte es in Deutschland gibt. Und überhaupt habe ich mich in Bayern ein bisschen verliebt (auch wenn ich bayrisch nie verstehen werde). Hier gibt es so viele schöne Schlösser, Seen, Wälder und Berge. Da muss man dann auch nicht in den Urlaub fahren :)
Aber zurück zum Essen: weil der Sommer sich jetzt endgültig verabschiedet hat und man im Altbau schon die Heizung aufdrehen möchte, ist die Suppenzeit gekommen :) Ich möchte diesen Herbst mal etwas anderen als die Kürbissuppe in 468546854 Variationen probieren. Falls ihr also Ideen habt, welche Suppe ich als nächstes Kochen sollte, her mit den Ideen :) Ich tendiere selbst gerade zu asiatischen, scharfen Suppen (damit mein Wok endlich auch mal benutzt wird).

Heute gibt es aber eine klassische Pilzsuppe mir Austern. Sie sind reich an B-Vitaminen B1 (Thiamin), B2 (Riboflavin), B3 (Niacin), B6 (Pyridoxin), B7 (Biotin) und B12 (Cobalamin). Außerdem enthalten sie Folsäure und alle essenziellen Aminosäuren sowie das wertvolle Polysaccharid „Pleuran“. Es lohnt sich also zu ihnen und nicht zu Champignons zu greifen.
In diesem Rezept verzichte ich übrigens bewusst auf Salz, weil ich es schon mit der Gemüsebrühe fast zu salzig finde. Aber ich habe auch in den letzten Wochen stark meinen Salzkonsum reduzierte und salze so gut wie nicht mehr. Es kann also sein, dass ihr nachsalzen müssen. Das ist ja Geschmackssache.


Suppe mit Austernpilzen


Menge: 2-3 Portionen
Zubereitungsdauer: 15 Minuten
Kochdauer: 30 Minuten
Schwierigkeitsstufe: einfach

Weitere Küchenutensilien:
Handmixer
Schneidebrett
ca. 3 l Topf
kleine Pfanne


Zutaten:

200g Austernpilzen
7g getrocknete Waldpilze
200g Kartoffeln (mehligkochend)
0.5 l Gemüsebrühe
200 ml Schlagsahne
50 ml Weißwein
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
frische Petersilie
etwas Butter und Olivenöl
Walnussöl zum Garnieren
Pfeffer
etwas Zitronensaft

Zubereitung:


Getrocknete Pilze mit heißem Wasser (bis sie komplett bedeckt sind) übergießen und mind. 10 Minuten einweichen. 
Zwiebeln und Knoblauchzehe grob schneiden (die Suppe wird nachher püriert).
Kartoffeln schälen und würfeln. 150g Pilze putzen und in grobe Stücke schneiden.
Petersilie fein hacken. 
Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zweibeln bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Knoblauch hinzufügen und ca. eine Minuten mitbraten. Kartoffeln und Pilze dazu geben und zwei Minuten mitdünsten. mit Weißwein ablöschen und die Gemüsebrühe hinzufügen. Eingeweichte Pilze mit dem Wasser dazugeben. Alles aufkochen und ca. 15-20 Minuten kochen lassen.
50g Pilze putzen in Scheiben oder mundgerechte Stückchen schneiden (das ist lediglich eine Frage der Optik). Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und die Pilze godbraun braten, anschließend salzen und pfeffern.
Wenn die Suppe fertig ist, Schlagsahne hinzufügen und alles pürieren. Im Anschluss die Suppe mit Peffer und Zitronensaft würzen.
Auf den Tellern mit gebratenen Pilzen, Walnussöl und Petersilie anrichten.

Verpasse kein Rezept mehr!
Folge Lieblingsküche auf:
Bloglovin
Snapchat: Alextchu
Instagram: Alexlovestoeat

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)