Spinat-Muffins mit Pinienkernen und Ricotta

 
Hallo, meine Lieben!

Diese leckere Muffins gab es bei mir auf der Silvesterparty. Deshalb wird es höchste Zeit, dass ich sie euch vorstelle. Sie eignen sich allgemein gut für Partys oder auch To Go, für die Arbeit, Uni oder Schule. Man kann sie einfach schnell mitnehmen und auf der Hand essen. Durch den Ricotta sind sie überhaupt nicht trocken (das bemängele ich ja an den meisten an den mediterranen Muffins).
ABER: Ihr müsst unbedingt Silikonformen zum Backen verwenden! Auf den Fotos seht ihr Papierformen. Lasst es. Das ist der größte Fehler, den ihr machen könnte. Ich musste die Muffins aus der Form herausschneiden, weil die Form an den Muffins klebte. Und glaubt mir, Muffinförmchenpapier schmeckt nicht gut. Ja, es ist Plastik und auch nicht wirklich gut für die gesundheit. Alternativ kann man auch Alu-Muffins-Formen nehmen und gut einfetten. Benutzt einfach das, was ihr zuhause habt.


Spinat-Muffins mit Pinienkernen und Ricotta 


Menge: ca. 16 Muffins
Zubereitungsdauer: 15 Minuten
Backdauer: 15-20 Minuten
Schwierigkeitsstufe: einfach

Weitere Küchenutensilien:
Muffinformen (für ca 16 Muffins)
2 Rührschüssel
Schneebesen
Schneidebrett
Messer

Zutaten:

150 g TK-Blattspinat
50-100 Käse g 
50 g Pinienkerne
Handvoll Basilikum
1 TL italienische Kräuter
250 g cremigee Ricotta
60 g Butter
200 ml Milch
2 Eier
280 g Mehl
1 Tüte ackpulver
2 EL Zucker
1⁄2 TL Salz

Zubereitung:
Bevor man mit dem Backen anfängt, ist es von Vorteil, den TK-Spinat herauszuholen, damit er schon mal auftauen kann. Alternativ (und wenns schnell gehen muss) kann man die Auftau-Funktion von einer Mikrowelle verwenden.
Backofen vorheizen (200°C Oben- und Unterhitze).
Wir fangen mit den Pinienkernen an: sie werden in einer heißen Pfanne ohne Öl (!) geröstet und danach gekühlt.
Käse eurer Wahl reiben (mein Motto dabei lautet: je mehr, desto besser).
Basilikum waschen, trocken schütteln und fein hacken.
Die Muffinformen mit Butter bestreichen.
Die trockenen Zutaten miteinander vermischen.
60g Butter schmelzen.  In einer anderen Schüssel geschmolzene, etwas abgekühlte Butter, Milch und Eier mit einem Schneebesen miteinander verrühren. Nach und nach die trockenen Zutaten mit den flüssigen Zutaten vermengen und gut verrühren (am besten wieder mit dem Schneebesen). Ricotta, Nüsse, Spinat und Basilikum unterheben und mit Salz und Pfeffer würzen.
Den Teig gleichmäßig in die Muffinformen verteilen und ca. 15 Minuten im Backofen backen. Dann den Test mit dem Zahnstocher machen und ggf. länger backen, wenn noch etwas Teig dran hängt. Ansonsten Muffins heraus holen und abkühlen lassen.


Verpasse kein Rezept mehr!
Folge Lieblingsküche auf:
Bloglovin
Snapchat: Alextchu
Instagram: Alexlovestoeat

1 Kommentar:

  1. Oje Spinat, da passe ich heute. Sieht aber trotzdem lecker aus
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)