Sommerlicher Brotsalat mit bunten Tomaten

Hallo, meine Lieben!

Ihr wisst ja, dass ich Jamie Oliver liebe und unglaublich gerne seine Kochsendungen schaue. Irgendwann hat er mal ein Salat mit bunten Tomaten gemacht. Das sah so gut aus, dass ich mich noch Jahre später daran erinnere. Und als ich das letzte mal beim Einkaufen gelbe Tomaten sah, musste ich einfach zugreifen und sein Salat ausprobieren. Weil ich sein Rezept nicht gefunden habe, musste ich improvisieren. Das Ergebnis hat mir gefallen und ich möchte es auch vorstellen!

Ich muss euch aber direkt am Anfang enttäuschen: Die Tomaten sehen anders aus, sie schmecken nciht anders. Aber sie kosten drei mal so viel.
Am besten ihre verwendet unterschiedliche Tomatensorten, um mehr Abwechselung einzubringen. Ich mag momentan total Mini-Rispentomaten, weil sie ziemlich süß schmecken. Geht dafür am besten auf dem Markt und schaut euch um.

Die Brotcroutons könnt ihr mit Öl eurer Wahl machen, egal ob einfach Olivenöl, Knoblauch-Öl, Chili-Öl, etc. Ich finde Knoblauchöl am besten, aber es soll ja Menschen geben, die Knoblauch nicht mögen (sie tun mir leid...).


Sommerlicher Brotsalat mit bunten Tomaten


Schwierigkeitsgrad: einfach
Dauer: ca. 10-15 Minuten
Menge: 2-4 Portionen

weitere Utensilien:
Schneidebrett
Messer
Pfanne
Pfannenwender

Zutaten:

1 kg Tomaten (unterschiedliche Sorten und Farben)
3 Brötchen (können auch vom Vortag sein)
Balsamico bianco
Öl
frische Gewürze (Basilikum, Thymian, Oregano, Petersilie, etc.)
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Brötchen in Würfel schneiden und in einer heißen Pfanne und viel (Knoblauch-, Chili-, etc)Öl knusprig braten. Danach die Pfanne zur Seite stellen und abkühlen lassen.
Die Tomaten würfeln. Die frischen Gewürzen waschen, trocken schleuchtern und hacken. Ein Dressing mit Balsamico, Öl, frischen Gewürzen, Salz und Pfeffer herstellen. Ich mag es am liebsten, wenn es gleich viel Öl und Balsamico ist. Aber die Geschmäcker sind ja unterschiedlich.
Alles miteinander vermischen, evt etwas zielen lassen (damit sich die Brotcroutons mit dem Saft vollsaugen) und servieren.


Verpasse kein Rezept mehr!
Folge Lieblingsküche auf:
Bloglovin
Snapchat: alextchu
Instagram: Lieblinsalexa

1 Kommentar:

  1. Hallo,

    der sieht ja lecker aus und auch perfekt für die Mittagspause im Büro.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)