One-Pot-Pasta mit Spinat


Ich habe irgendwann vor ein paar Monaten auf Facebook über One-Pot-Pasta diskutiert. Was mir in Erinnerung geblieben ist, sind Kommentare wie "ich habe es noch nicht probiert ABER..." (die Formulierung kommt uns doch allen bekannt vor, oder?) und "Menschen, die das essen, haben keine Ahnung von gutem Essen" und so weiter. Es war ziemlich geladen (wie das für Diskussionen auf Facebook eben üblich ist). Auf jeden Fall waren die Abgründe der Menschheit deutlich sichtbar. Es wurde verurteilt und beleidigt. Entschuldigungen? Fehlanzeige! Immerhin ist man ja anonym ja im Internet. Da muss man ja keine Rücksicht auf andere Menschen und ihre Gefühle nehmen.

Nun, wie ihr euch denken könnt, finde ich One-Pot-Pasta ziemlich praktisch und auch lecker, wenn man es richtig zubereitet - und das mache ich ja. Es ist keine 5-Sterne-Küche. Aber ich will ja auch satt werden. Und das soll auch von meinem Studenten-Budget bezahlbar sein.

 One-Pot-Pasta mit Spinat


Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungsdauer: ca. 15 Minuten
Menge: 2-3 Portionen

Zutaten:

ca. 250g Nudeln
ca. 600ml Gemüsebrühe
150g Käse (Hartkäse oder andere Sorte)
2-3 EL Frischkäse
150ml Schlagsahne
300g Spinat
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
Paprikapulver

Zubereitung:

Spinat waschen und trocken schleudern. Knoblauch schälen und klein hacken. Den Käse raspeln.
Alle Zutaten in einen Topf geben und ca. 15 Minuten garen. Zwischen drin immer mal umrühren, damit nichts anbrennt. Wenn die Nudeln al dente sind, kann die Pasta serviert werden.
Es wird noch etwas "Käse-Sauce" beim Servieren vorhanden sein, d.h. die Flüssigkeit wird nicht vollständig aufgesaut sein. Ich mag das so, sonst es mir zu "trocken". Wer das nicht mag, sollte 100 ml weniger Wasser und ca. die Hälfte der Sahne verwenden. 



Verpasse kein einziges Rezept mehr!
Folge Lieblingsküche auf:

Kommentare:

  1. Ich liebe One-Pot-Pasta und mache sie in allen Varianten. Und ja, die meisten Leute, die es nicht kennen, haben eine feste Meinung dazu... Was ich allerdings mache, ist, dass ich die Zutaten teilweise zeitversetzt zugebe und nicht alle auf einmal.
    Wir haben auch eine leckere Spinatvariante ;-)
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das Rezept klingt sehr lecker und die Bilder sehen auch lecker aus. Und wenn man jeden Tag 5-Sterne-Küche bekäme, wüßte man das ja auch gar nicht mehr zu schätzen... als ob diese Menschen, die einem was vom Untergang des Abendlandes erzählen, nie selbst mal auf die Schnelle 'ne Stulle schmieren würden oder ähnliches... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Dein One-Pot-Pasta-Rezept sieht wirklich super aus :)
    Ich habe es damals auch schon probiert, fand es aber schrecklich und habe es dann nie wieder gemacht.
    Aber eig. eine super Alternative für Menschen, die nicht viel Abwasch mögen, haha :D

    LootieLoos plastic world

    AntwortenLöschen
  4. Ich gehöre auch zu den Menschen, die sagen "das wollte ich schon immer ausprobieren". Aber mein "aber" ist in keiner Hinsicht negativ, ich vergesse es einfach mal. Dabei schaut es so einfach und auch lecker aus und man hat so viele Varianten. Und es geht schnell.

    Ich nehme mir jetzt ganz fest vor es mal zu testen und danke dir für deine Inspiration :)

    Liebe Grüße
    Mimi

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)