Süß-Würzige Apfel-Kürbis-Suppe



Es ist wieder so weit: Die Kürbissaison hat angefangen! Und wie jedes Jahr habe ich auch dieses mal ein Rezept für eine leckere Suppe. Dieses mal jedoch mit einer süßen Note von den Äpfeln.

Als Foodblogger ist man immer auf der Suche nach neuen Ideen, nach neuen Gerichten, nach neuen Variationen. Das bedeutet auch, dass mehrmals in der Woche neue Rezepte ausprobiert werden. Dadurch kommen - jedenfalls bei mir - zwangsweise meine alten Lieblinge zu kurz. Ich kann ja schlecht jedes Jahr das gleiche Kürbis-Rezept vorstellen?! 

Es hat aber auch was gutes: Ich lerne so viele neue, leckere Gerichte kennen. Wenn ich dann mit meinen Freunden und meiner Familie koche und ihnen diese Gerichte dann vorstelle und sie mir Monate später erzählen, dass sie es mehrmals bereits nachgekocht haben, bin ich glücklich (vor allem dann, wenn es meine Familie ist....sie ist total wählerisch).

Damit es dieses Jahr nicht schon wieder die gleiche Kürbissuppe gibt wie letztes Jahr gibt, habe ich mich für eine süße Variante mit Äpfeln entschieden (in Wirklichkeit mussten die Äpfeln weg...aber psss). Sie hat mir und meinen Eltern zwar geschmeckt aber ich finde deftige Suppen auf Prinzip besser. Süße Gerichte schmecken einfach nicht nach "Hauptgericht" sondern eher nach "Nachspeise". Ich fühle mich danach nicht satt. Aber das ist eine reine Kopfsache. Deshalb habe ich mithilfe der Gewürze versucht dem süßen Geschmack entgegen zu wirken. Die Kombination mit Chiliflocken und Curry finde ich unglaublich lecker!

Süß-Würzige Apfel-Kürbis-Suppe 


Schwierigkeitsstufe: einfach
Dauer: ca. 40 Minuten
Menge: 4-6 Portionen

Küchenutensilien: 
Handmixer

Zutaten:

1 Hokkaido-Kürbis
1 Zwiebel
1 Karotte
2 Äpfel
1 Liter Gemüsebrühe (wer die Suppe etwas flüssiger haben will, macht etwas mehr Brühe rein)
etwas Weißweinessig
etwas Butter
Salz, Pfeffer, Curry-Pulver, Paprikapulver, Chiliflocken
optional: etwas frischen Basilikum
optional: Kürbisöl

Zubereitung:

Kürbis halbieren, entkernen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Wichtig ist, dass die Kürbis-Stückchen ungefähr gleich groß sind. Je kleiner sie sind, desto schneller sind sie später durch.
Die Äpfel ebenfalls halbieren, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
Zwiebel und Karotte schälen und würfeln.
Die Butter in einem Topf schmelzen und Zwiebel und Karotte bei mittlerer Hitze solange dünsten, bis die Zwiebel leicht goldbraun werden. Dann Kürbis und Äpfel dazu geben und ca. zwei Minuten lang mitandünsten. Schon mal mit Salz, Pfeffer, Curry-Pulver, Paprikapulver und Chiliflocken würzen - Achtung! Nicht zu viel würzen! Am ende wird die Suppe abgeschmeckt und man kann ggf. nachwürzen. Also jetzt lieber zu wenig als zu viel von den Gewürzen dazu geben.
Das Gemüse mit Essig und Gemüsebrühe aufgießen und mit geschlossenem Topf ca. 20 Minuten köcheln lassen. Danach sollten die Kürbis- und die Apfelstückchen durch sein. Frischen Basilikum zu der Suppe dazugeben. Die Suppe mit einem Handmixer pürieren, abschmecken und ggf. nachwürzen. Wer mag, serviert die Suppe mit ein paar Tropfen Kürbisöl.

1 Kommentar:

  1. OMG
    Ich liebe das Rezept!
    Es sieht soooo lecker und einfach aus, ich bin begeistert.

    Toll das ich über deinen Blog gestolpert bin!

    Liebst,
    Justine

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)