Spinatlasagne mit Schafskäse für Faule



Hallo, meine Lieben! :)

Ist es bei euch auch so stressig? Zwischen den Klausurvorbereitungen, Projekten und Hausarbeiten weiß ich gar nicht, wann ich essen und schlafen soll. Von Freunde treffen will ich gar nicht anfangen!
Aber hey, spätestens in zwei Monaten bin ich mit allem fertig. Bis zum nächsten Semester.
Und es st ja nicht so, dass ich in den letzten Wochen nichts für die Uni gemacht habe. Es ist einfach nur richtig viel. Und da ich nicht nur bestehen, sondern auch mit einer guten Note bestehen will, setze ich mich selbst stark unter Druck und verschlimmere die Situation nur.
Kennt das jemand? Der Berg eurer Aufgaben wird größer und ihr wollt nur noch weg? Ihr traut euch gar nicht damit anzufangen ihn ab zu arbeiten? Und es wird nur noch schlimmer? Ich glaube mir würde es so gehen, wenn ich nicht ein paar Freunde hätte, die mir in den Arsch treten würden, damit ich mit komme in die Bib.

In solchen Phasen mache ich am liebsten Aufläufe, weil sie schnell und einfach sind. Heute Stelle ich euch meine Lieblingslasagne vor: Spinatlasagne.
Die Zutaten sind sehr einfach gehalten. Es eignet sich also auch sehr gut als Notfallessen, falls auf ein mal Besuch vor der Tür steht und ihr was leckeres machen wollt oder wenn Sonntag ist und ihr total vergessen habt einkaufen zu gehen. Probiert es aus und sagt mir, wie ihr es findet! :)

Bis zum 1 März läuft auf Facebook noch das "Günstig & Lecker Kochevent":

Zutaten für 2 Portionen: 

900g TK-Rahm-Spinat
250g Creme Fraiche
ca. 125g Schafskäse
ca. 5 Lasagneblätter
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
etwas Petersilie (frisch oder TK), Salt und Pfeffer
Käse zum Bestreuen

Zubereitung:

Am besten ist es, wenn ihr vor der Zubereitung den Spinat aus dem Tiefkühlfach rausholt und ihn auftauen lässt. Öffnet dafür die Packungen und legt ihn in eine große Schüssel.
Die Zwiebeln schälen und in etwas Öl glasig bei mittlerer Temperatur braten. In der Zwischenzeit den Knoblauch schälen und kleinhacken. Wenn sie Zwiebeln so weit sind, Knoblauch dazu geben und die Herdplatte ausschalten. Wenn ihr die Lasagne spontan macht, gebt ihr nach dem Knoblauch den Spinat in die Pfanne und lasst das unter ständigem Rühren auftauen.
Schafskäse klein schneiden.´und mit Spinat, Creme Fraiche, Zwiebeln und Knoblauch in der Schüssel miteinander vermischen und mit Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken.
Jetzt müsst ihr nacheinter die Füllung und die Lasagneblätter schichten, sodass ihr mit dem Spinat aufhört. Jetzt nur noch mit Käse alles bestreuen (hier gilt: je mehr, desto besser!)
Das ganze kommt für ca. 30 Minuten in den Ofen bei 180°C.


Kommentare:

  1. Oweh, an die Zeit kann ich mich noch gut erinnern, das hab ich jetzt seit einem halben Jahr hinter mir... dann wünsche ich mal viel Erfolg =) Das Rezept werde ich definitiv mal probieren, ich liebe Lasagne =)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin sehr faul!
    Werde meinen Freund mal fragen, ob er das ausprobieren will.

    Bei mir muss es immer schnell gehen :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann dir das so gut nachfühlen, bei mir sieht es grad genauso aus. 3 Hausarbeiten, 2 Portfolios und 2 Klausuren wollen geschrieben werden. vor dem Berg an Aufgaben mag ich mich am liebsten verkriechen bis sie von alleine weggehen. Mein Freund tritt mir aber netterweise auch in den Arsch wenn er sieht, dass ich nicht hinterherkomme :)

    AntwortenLöschen
  4. Hach ja die Studentenzeit, wie sehr wünsch ich mir die zurück.... :)

    Eigentlich mache ich das ja nicht, Links hinterlassen, aber da der Blog am Günstig und Lecker Event teilnimmt, kommt von mir doch der kleine Hinweis, dass das Rezept auch in der GuL-Rezeptesammlung zu finden ist: https://dierabenmutti.de/2015/01/06/rezeptesammlung-des-guenstig-lecker-kochevents/

    LG
    Yasmin

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)