Milchalternative: Meine Lieblinge


 Guten Morgen liebe Leser,

ich hatte schon seit Längerem geplant, mal einen Post zum Thema "Milchersatz" zu verfassen. Als ich begonnen hatte mich für die vegane Ernährung zu interessieren, habe ich natürlich auch angefangen, diverse Ersatzprodukte auszuprobieren. Fleischersatz kannte ich ja schon länger, nun war ich neugierig, wie man diverse Milchprodukte ersetzen kann: Käse, Joghurt, Eis - und natürlich die Milch selber. Für letztere ist es wohl am leichtesten, schnell eine Alternative zu finden. Sogar der kleine Supermarkt um die Ecke hat in der Regel ein, zwei Ersatzprodukte für Kuhmilch. Gut sortierte Bioläden bieten sogar ganze Regale mit den verschiedensten pflanzlichen Milchgetränken. Überfordert von dieser ungeheuren Auswahl verbringt man gefühlt Stunden damit, die verschiedenen Verpackungen zu inspizieren, Inhaltsstoffe nachzulesen, Preise zu vergleichen. Oder man steht einfach nur völlig verloren da und verlässt nach einiger Zeit frustriert wieder das Geschäft, weil man sich nicht entscheiden kann und das Portemonnaie es nicht hergibt, gleich eine kleine Auswahl verschiedener Produkte mitzunehmen - sie haben ja oft einen stolzen Preis.
Da hilft nur Eines: Über längere Zeit immer mal wieder etwas Neues probieren. So habe ich es jedenfalls gemacht und möchte meine Erfahrungen mit euch teilen - damit euch vielleicht der ein oder andere Fehlkauf erspart bleibt - und euch meine Lieblinge (je nach Verwendungszweck) vorstellen.

Angefangen habe ich mit dem Klassiker: Der Sojamilch. Und war sehr enttäuscht. Pur trinken geht meiner Meinung nach gar nicht - die Konsistenz ist wässrig, ganz anders, als man es als Kuhmilchtrinker gewöhnt ist, und der starke Sojageschmack war gar nicht meins. Auch im Kaffee erfüllte die Sojamilch ihre Aufgabe eher suboptimal: Sie löste sich nur schlecht, färbte kaum heller und bot insgesamt kein besonders schmackhaftes Milchkaffee-Bild. Zugegeben, in Cafés sieht das oft anders aus: Bisher hat mit jeder Kaffee mit Sojamilch, den ich bestellt habe, super geschmeckt.
Aber gut, ich bin keine Barista und für das einfache "etwas Milch in den Kaffee schütten" ist Sojamilch für mich keine besonders gute Alternative.
Ein weiterer Flop - meiner Meinung nach: Einfache Reismilch. Ich hatte sie in der Hoffnung gekauft, dass sie neutral und damit besser schmeckt als Sojamilch. Zum Einsatz kommen sollte sie als Milch zu Cornflakes - hat mir leider gar nicht geschmeckt. Die Reismilch schmeckte sehr dünn und wässrig und war damit leider ebenfalls kein guter Ersatz für Kuhmilch.
Mandelmilch habe ich auch ausprobiert. Pur hat sie mir leider nicht geschmeckt - wenn sie auch besser war als Soja- oder Reismilch - und zum Backen o.ä. finde ich sie zu teuer. Natürlich könnte man sie auch selbst herstellen, dann bekommt man sie sehr viel günstiger. Mich hat der Aufwand allerdings bisher abgeschreckt und ich war mir auch nicht wirklich sicher, ob etwas Gutes dabei herauskommt. Falls ihr es schon mal gemacht habt: Wir freuen uns über eure Erfahrungsberichte! ;-)


So, genug schlechte Erfahrungen. Kommen wir nun zu meinen liebsten Milchersatzprodukten.



Soja-Reis-Drink


Diese Milchalternative bekommt man beispielsweise bei Edeka, dm oder auch bei Aldi. Schlagendes Argument für diesen Drink: Der günstige Preis. Er variiert von 95 bis 99ct. Damit ist sie sehr viel günstiger zu haben als andere Milchersatzprodukte, die oft 2,50€ aufwärts kosten. Zudem hat sie keinen zu starken Eigengeschmack. Ich verwende sie für Schwarztee, Kaffee, Porridge oder zum Backen. Besonders für die letzteren beiden ist sie meiner Meinung nach gut geeignet, da man dabei oft eine größere Menge benötigt (Preis!) und etwas, das einigermaßen neutral schmeckt.


Smelk Haferdrink von Kölln

Von dieser Hafermilch gibt es verschiedene Geschmacksrichtungen. Ich habe "classic" und "Mandel" probiert. Beides schmeckt mir gut, mit Mandel fand ich es aber noch leckerer. Bei beiden schmeckt man schon deutlich den Hafer durch, für Leute die Hafer nicht mögen ist der Drink also nichts, alle, die mal gerne Porridge oder Overnight-Oats frühstücken, mögen diese Milch aber sicherlich gerne. Sie schmeckt recht süß, obwohl kein Zucker zugesetzt wird, und ist - so empfinde ich es - nicht so wässrig wie Soja- oder Reismilch. Ich verwende sie zum Beispiel für Haferbrei oder auch mal zum Backen. Der Vorteil ist, dass man diese Milchalternative - im Gegensatz zu den meisten anderen, nicht auf Soja oder Reis basierenden Milchersatzprodukten - in fast jedem Supermarkt bekommt. Der Preis (ca. 2€) ist meiner Meinung nach in Ordnung, verglichen mit anderen Produkten.


Haselnussmilch

Diese Milchalternative schmeckt sehr lecker nussig und macht sich nicht nur in Kaffee, Tee oder Kakao gut, sondern schmeckt auch pur oder im Müsli/mit Cornflakes. Einziges Manko: Ihr stolzer Preis (um die 2,70€ bei Edeka). Deshalb kaufe ich sie auch nicht so oft und verwende sie dann eher sparsam.


Reis-Kokos-Milch von Provamel 

Diese ist eigentlich meine absolute Favoritin. Sie hat eine gute Konsistenz - nicht diese komische Konsistenz, die pure Kokosmilch aus der Dose oft hat und nicht die wässrige Konsistenz wie Reismilch - und schmeckt super lecker (vorausgesetzt natürlich man mag Kokos). Ich trinke sie am liebsten pur oder auch mal im Kaffee - fürs Backen, Porridge, Grießbrei und ähnliches ist sie mit ihren ca. 2,50€ zu teuer.

Ich hoffe ich konnte euch mit meinen Erfahrungen ein wenig weiterhelfen. Habt ihr auch schon bestimmte Milchalternativen ausprobiert? Welche mögt ihr am liebsten, welche geht eurer Meinung nach gar nicht?


Liebe Grüße,






Kommentare:

  1. Toller Post! Und ich weiß jetzt auch wieder, was ich probieren wollte: Haselnuss-Drink! Soja war mir auch sehr schnell zu viel, irgendwie ein bisschen wie... ähhhm... Pappe?! :D Und Mandelmilch schmeckt mir sogar, habe auch ein Rezept bei mir zum selber machen, aber wenn du sie gar nicht magst, hilft das natürlich auch nix!❤

    Liebst, Solenja von
    http://knallvergnuegt.bplaced.net/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haselnuss-Drink schmeckt wunderbar !!
      Unbedingt probieren :)

      Koffer Test

      Löschen
  2. Hallo Len, toller Post! Ich trinke meinen Kaffe jedoch immer schwarz (wie meine Seele) *gg*
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Schöner Post, ich persönlich mag die Sojamilch von Alpro sehr gerne, schade, dass sie dir nicht schmeckt:)

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab noch nicht die richtige Alternative für mich gefunden. Mandel- und Kokosmilch kommt für mich Dank einer Allergie nicht infrage, Sojamilch vertrag ich nicht und Reismilch hab ich erst einmal probiert und sie hat mir nicht sonderlich geschmeckt. Schwierig! :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab früher mal ne Milchunverträglichkeit gehabt, daher nehm ich nie zu viel weil ich Angst hab ich bekomme es wieder. Soja im Kaffee ist naja.... vielleicht teste ich mal die anderen Varianten ;-)
    lg Helen von http://foto-impulse.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe auf vegan umgestellt und suche nach Alternativen für den Milchschaum auf dem Latte oder Cappuccino. Sojamilch mag ich aus unterschiedlichen Gründen nicht nehmen, hat jemand Erfahrungen mit Mandelmilch und muss die dann ohne Geschmack sein oder geht auch Vanille?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mandelmilch lässt auch super aufschäumen!! Ich nehme sie in der Kaffeemaschine und für shakes, klappt prima! Habe auf meinem blog auch ein Rezept für Mandelmilch zum seiner herstellen :)

      Liebe grüße, solenja vonhttp://knallvergnuegt.bplaced.net/

      Löschen
    2. Mandelmilch nehme ich auch, die eignet sich sehr gut :)

      Liebe Grüße,


      Sofia von


      koffer test

      Löschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)