Selbstgemachte Käsestangen sind einfach besser!

 
Hallo, meine Lieben!

Ich war von ein paar Monaten auf einer Hausparty. Einer der Gäste hat selbstgemachte Käsestangen mitgebracht. Erst dachte ich "Okay, wieso macht man sich die Arbeit, wenn man das auch im Supermarkt kaufen kann?" und dann habe ich sie probiert. Und dann wusste ich, wieso sie nicht die Käsestangen aus dem Supermarkt genommen haben: sie schmeckten einfach scheiße, wenn man sie mit der selbstgemachten Version vergleicht!
Oh mein Gott! Sie waren ein Traum! Der pure Wahnsinn!
Ich fragte also direkt nach dem Rezept. Doch weil das direkt vor der Klausurphase war, kam ich nicht dazu, es auszuprobieren. Bis ich dann bei meiner Oma war und sie eine Packung Käsestange heraus holte. Sofort wusste ich, dass ich die nächsten Tage meine selbstgemachten Käsestangen backen muss! Und hier ist das Ergebnis.

Was den Teig angeht, so könnt ihr normalen Blätterteig kaufen. Ich habe inzwischen schon experimentiert und festgestellt, dass es weder mit gekauften noch mit fertigen Pizzateig so gut schmeckt wie mit Blätterteig. Blätterteig kann man natürlich auch selber machen, aber es ist wirklich sehr, sehr aufwendig, weil es auf die richtige Knettechnik ankommt und es schwer ist, die zu perfektionieren. Deshalb greife ich immer zu dem aus dem Kühlregal. Der Blätterteig aus dem Kühlschrank ist in der Regal sogar vegan. So lässt sich dieses Rezept einfach veganisieren, wenn man Margarine und veganen Käse verwendet.  

Menge: 1 Portion
Zubereitungsdauer: 10 Minuten
Backdauer: ca. 15 Minuten
Schwierigkeitsstufe: einfach

weitere Küchenutensilien:
Mikrowelle oder Wasserbad
Backofen
Schneidebrett
Messer
Müslischale/Tasse (oder ähnliches)


Zutaten:

1 Packung Blätterteig
1 EL Butter (oder Margarine)
1 EL Pfeffer
1 EL Paprikapulver
etwas Salz (am besten Kräutersalz)
250 g geriebener Gauda (oder vegane Alternative)

Zubereitung:

Den Teig ausrollen und in ca. daumenbreite Streifen schneiden.
Butter erwärmen (entweder in einer Mikrowellen oder über einem Wasserbad) bis sie geschmolzen ist. Danach den Teig damit bestreichen. Nun werden die Gewürze und der Käse darüber gestreut und die Streifen werden spiralförmig zusammen gedreht. Falls noch Käse übrig ist, noch mal bestreuen.
Das ganze kommt für ca. 12 Minuten bei 220°C in den Ofen.

Diese Snacks sind optimal für eine Party oder einen Filmabend.


Verpasse kein Rezept mehr!
Folge Lieblingsküche auf:
Bloglovin
Snapchat: Alextchu
Instagram: Alexlovestoeat

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)