Brokkoli-Quinoa-Salat


Weil ich seit Wochen mich gefühlt nur noch von Nudeln ernähren (Klausurphase, yay!), hatte ich, nachdem ich endlich fertig bin, Lust auf etwas besonderes und ausgefallenes. Das letzte mal habe ich vor einem Jahr mit Quinoa gekocht. Herausgekommen ist eine leckere Abwandlung von Chili con Carne: Chili con Quinoa. Also habe ich beschlossenen, einfach einen leckeren Quinoa-Salat zu machen. Quinoa ist zwar sehr teuer, wenn man es mit anderen Basic-Lebensmitteln vergleicht, aber man muss auch dazu sagen, dass man sie in der Regel in Bio- und Fair-Trade-Qualität bekommt. Außerdem ist sie sehr gesund und liefern viele Vitamine und Nährstoffe. Es wird zwar nicht täglich auf meinem Teller landen, aber ich sollte mir angewöhnen öfter damit zu kochen.

Dieser Salat ist in der Zubereitung wirklich einfach und eignet sich dadurch auch hervorragend für alle, die noch nie mit Quinoa gekocht haben oder generell nicht so viel kochen.


Brokkoli-Quinoa-Salat


Zubereitungsdauer: ca. 20 Minuten
Menge: 3 Portionen
Schwierigkeitsgrad: einfach

weitere Utensilien:
Topf
Pfanne
Salatschüssel
Arbeitsbrett
Messer
Pfannenwender

Zutaten:

kleiner Brokkoli-Kopf
1 Tasse Quinoa
2 Tassen Gemüsebrühe
Kokosöl (oder anderes Öl)
Salz
Pfeffer
frische Petersilie
eine halbe frische Zitrone
Paprikagewürze





Zubereitung:

Die Gemüsebrühe erhitzen und Quinoa ca. 15 Minuten kochen, bis es fertig ist.
In der Zwischenzeit den Stumpf von Brokkoli abschneiden. Größere Röschen zwischen den Stielen abtrennen, waschen und auf einem Sieb abtropfen lassen. Ich bevorzuge ganz kleine Röschen, sie sind auch schneller durch. Aber das ist Geschmackssache. 
In einer Pfanne Kokosöl erhitzen und die Brokkoli-Röschen darin braten, bis sie fertig sind. Ich gebe in der Regel 2 EL Wasser hinzu, damit sich schön weich werden.
Petersilie waschen und klein hacken.
Quinoa mit Brokkoli und Petersilie vermischen. Zitrone halbieren und den Saft einer halben Zitrone unter den Salat rühren. Kokosöl unterheben und mit den Gewürzen abschmecken.


Verpasse kein Rezept mehr!
Folge Lieblingsküche auf:
Bloglovin
Snapchat: Alextchu
Instagram: Alexlovestoeat

1 Kommentar:

  1. Interessante Kombinationen. Kenne nur den Brokkoli gg
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)