Bärlauch-Tortellini


Hallo, meine Lieben!

Eigentlich wollte ich euch das Rezept viel eher vorstellen. Aber weil ich, wie ich euch schon davor erklärt habe, keine Lust auf die online-Welt hatte, komme ich jetzt erst dazu. Am besten ihr macht es wie ich: Schnappt euch eine gute Freundin, viel Zeit und guten Tee. Das Essen ist zwar lecker, aber es dauert eben etwas länger. Immerhin bereitet man den Teig und die Füllung selber. Aber glaubt mir. Es lohnt sich! Selbst gemachte Tortellini kann man eben nicht mit den gekauften vergleichen.

Solange man noch in den Läden Bärlauch bekommt, solltet ihr das auf jeden Fall ausprobieren! Falls ihr zu spät dran seid, kann ich mir gut vorstellen, dass es auch mit Basilikum oder anderen frischen Kräutern gut schmecken würde.

Bärlauch-Tortellini 


Schwierigkeitslevel: mittel
Menge: drei Portionen
Dauer: Ca. 60 Minuten

Zutaten:

 

300 g Mehl
125 g Bärlauch
200 g Ricotta
50 g saure Sahne
5 Eier
30 g Käse
30 g Semmelbrösel 
7 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
halbe frische Zitrone





Zubereitung:

Zuerst kümmern wir uns um den Teig: Zuerst das Mehl, drei Eier, Öl und das Salz zu einem Teig verkneten (nehmt dafür am besten eine Küchenmaschine). Der Teig muss eingewickelt in Frischhaltefolie 30 Minuten ruhen.

Währenddessen kümmern wir uns um die Füllung:
Käse eurer Wahl reiben (oder nehmt bereits geriebenen Käse, aber er schmeckt nur halb so gut). Bärlauch Eiweiß und Eigelb von zwei übrig gebliebenen Eiern trennen. Für die Füllung brauchen wir nur das Eigelb. Das Eiweiß muss man anderweitig verwenden.
Bärlauch waschen, trocken schleudern und klein hacken.
Ricotta, Sahne, Käse, Bärlauch, Eigelb und Semmelbrössel miteinander vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Jetzt müssen Tortellini geformt werden. Ich habe mich für die Methode entschieden, die meine Oma mir für die russischen Maultaschen beigebracht hat (dazu gibt es Anleitungen aut YouTube, es ist umständlich das zu erklären). Aber ihr könnt auch Tortelliniformen benutzen. Oder ihr teilt den Teig in zwei Hälften, formt in zu Rechtecken, legt mit viel Absant zueinander 1-2 Teelöffel dahin und legt die zweite Teigplatte drüber. Dann könnt ihr reckteckige Tortellini schneiden und die Enden gut andrücken.

In kochendem Salzwasser die Tortellini ca. 5-7 Minuten lang kochen (also bis sie oben schwimmen).

Übrig gebliebenen Bärlauch waschen und in Streifen schneiden Etwas Öl in deinem Topf erhitzen, Bärlauch, Tortellini und Zitronensaft dazu geben und kurz anbreten. Warm servieren (wir haben zusätzlich noch Tomaten dazugeben, weil wir Tomaten einfach lieben. Aber es ist kein Muss).


Verpasse kein Rezept mehr!

Folge Lieblingsküche auf:

Kommentare:

  1. Hmmm Bärlauch, extrem lecker. Stimmt, da braucht man echt etwas mehr Zeit, aber dafür wird man ja belohnt
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Oh das sieht aber lecker aus.
    Wir haben zwar schon einige Male Nudeln selbst gemacht aber Tortellini haben wir uns noch nicht getraut.
    Grüße Marie

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)