Kürbissuppe mit Kokosmilch für Faule


Heute möchte ich euch eine Kürbissuppe vorstellen, die ich vor kurzem bei einem Kochabend mit meinen Mädels gemacht habe. Sie ist so einfach und so schnell, dass ich sie einfach mal mit euch teilen möchte!

Wer es ganz eilig hat und darauf verzichten will, den Kürbis zu schälen, sollte unbedingt einen Bio-Kürbis verwenden. Die Rückstände von Dünger, Pestiziden, etc. muss man ja nicht unbedingt in seinem Essen haben. Ich nehme mir lieber die Zeit und mache die Schale ab.

Die Kartoffelschale MUSS unbedingt ab, weil darin Giftstoffe enthalten sind, die weder beim Kochen noch beim Braten entfernt werden. Ja, auch in die Bio-Kartoffeln müssen geschält werden. Man fällt zwar nicht sofort tot um, wenn man Kartoffeln mit Schale ist. Aber man muss es ja nicht darauf anlegen oder?

Ich habe insgesamt bestimmt 5 Minuten lang die Suppe abgeschmeckt und ständig nachgewürzt, weil die Kokosmilch sehr viel aufnimmt. Seid da also nicht sparsam und passt die Mengen euren Geschmack an.

Kürbissuppe mit Kokosmilch für Faule 


Zubereitungsdauer: 10 - 15 Minuten
Kochzeit: 20-30 Minuten
Schwierigkeitsstufe: einfach

Kochutensilien:
Stabmixer


Zutaten:

 

Kürbis
3-4 große Kartoffeln
2 Karotten
2 Knoblauchzehn
1-2 Zwiebeln
1 Dose Kokosmilch
Gemüsebrühepulver
Pfeffer (ich habe insgesamt 3 verschiedene Pfeffersorten verwendet)
Paprikapulver
Chili-Flocken
Salz
Curry

Zubereitung:

Zwiebeln und Knoblauch schälen. Die Zwiebel vierteln.
Kartoffeln, Karotten und Kürbis schälen und in Stücke schneiden. Je kleiner die Stücke, desto schneller ist die Suppe fertig. Alles in einen Topf schmeißen und mit Wasser auffüllen, bis das Gemüse komplett bedeckt ist. Dann Gemüsebrühepulver dazu geben. Die Menge variiert je nach Marke (ich verwende die Brühe von Alnatura). Kokosmilch dazu geben. Alles ca. 20 Minuten köcheln lassen. Wenn bis dahin die Stückchen nicht durch sind, weiter kochen lassen. Wenn sie durch sind, mit einem Pürierstab alles pürieren.
Jetzt kommt das wichtigste: Abschmecken! Da kommt es auf euren Geschmack an. Wie scharf, wie salzig wollt ihr das haben? Passt das euren Geschmack an. Und ja, würzt auch mit der Pulver für die Gemüsebrühe. Das gibt viel Geschmack.
Guten Appetit :)

1 Kommentar:

  1. oh genau diese kürbissuppe machen wir auch ganz oft! mit kokosmilch und dazu noch etwas ingwer. herrlich für die kalte jahreszeit.

    lg
    dahi

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)