Vegetarische Ernährung - nur ein Zwischenschritt auf dem Weg zum Veganer?

Hallo, meine Lieben!

Heute steht im Mittelpunkt eine Frage, die ich mir selbst regelmäßig gestellt habe: Sind Vegetarier nur eine Zwischenstufe von Omnivor zum Veganer? Muss jeder, der sich vegetarisch ernährt, irgendwann mit der veganen Ernährung anfangen?

Ich habe im Jahr 2010 angefangen mich vegetarisch zu ernähren. Der Auslöser war eine Wette, die ich nach zwei Wochen des Fleichverzichtes auch gewonnen hatte. Aber wieder mit dem Fleisch anzufangen hat sich für mich falsch angefühlt, also verzichtete ich weiterhin darauf und entdeckte im Laufe der Jahre mehr Gemüse- und Obstsorten und meine Leidenschaft zu kochen. Ich bezweifele stark, dass ich mich genauso intensiv mich der Ernährung beschäftigt hätte, wenn ich Fleisch gegessen hätte. Ich bezweifele, dass ich Lust gehabt hätte, verschiedene kulinarische Richtungen auszuprobieren. Insgesamt war der Verzicht auf Fleisch eine Bereicherung für mich.

Aber es wäre auch gelogen, wenn ich sagen würde, dass mir Fleisch nicht fehlt. Ich schaue meine Eltern in jeder Grillsaison voller Neid an, wenn sie Steak essen. Und ihr wisst gar nicht, wie oft ich Lust auf Bacon habe. Ich bin nicht der Vegetarier, der sich vor Fleisch ekelt und extra Geschirr und Besteck mitbringt, wenn er irgendwo zum Essen eingeladen wird.

Nichtsdestotrotz dachte ich die ganze Zeit, dass es nur eine Phase ist. Irgendwann würde ich schon anfangen komplett auf tierische Produkte zu verzichten. Vor zwei Jahren kam dann der Schnitt: Ich zog von Zuhause aus in eine Fremde statt um dort zu studieren. In meinen Augen war der ideale Zeitpunkt um das Experiment "Vegan essen" zu wagen. Aber es kam anders: die ersten Wochen war ich damit beschäftigt neue Leute kennen zu lernen und einen neuen Freundschaftskreis aufzubauen, während ich versuchte mit allen Freunden aus der Heimat und mit meiner Familie Kontakt zu halten. Danach folgte plötzlich die Klausurphase und ruckzuck war das Semester um. Ich bin meinem Ziel, auf tierische Produkte zu verzichten, kaum näher gekommen. Zwar habe ich meinen Käse-Konsum stark reduziert und nur noch Sojamilch und Alsan gekauft aber ich habe mich immer noch vegetarisch ernährt.

Weil ich schon mal Probleme mit meinen Blutwerten hatte, wollte ich auch nicht von jetzt auf gleich alles, was vegetarisch ist, von meinem Speiseplan streichen. Ich wusste, dass ich es nicht schaffe, mich ausgewogen zu ernähren. Und die Zeit, mich reinzulesen und einen veganen ausgewogenen Essensplan zu erstellen, war einfach nicht da. Oder nein, falsch, sie war theoretisch da. Aber andere Dinge waren zu dem Zeitpunkt eben wichtiger. Wie zum Beispiel mein Versuch zuzunehmen: Ich hatte wirklich Angst noch mehr abzunehmen, wenn ich noch mehr Sachen von meinem Essensplan streiche und mich nur noch von Gemüse ernähren muss.

Ich fühlte mich die ganze Zeit über schlecht. Ich habe mir vorgenommen, mich vegan zu ernähren. Und nach zwei Jahren habe ich es immer noch nicht geschafft auf tierische Lebensmittel zu verzichten.

Während dieser Zeit war ich in vielen veganen FB-Gruppen und Foren unterwegs. Ich habe mich viel informiert, viel gelesen, viele vegane Rezepte ausprobiert. Ich weiß inzwischen, worauf ich achten muss, welche Ernährungsmittel ich brauche. Mitterweile gelingt es mir, mich mehrere Tage in der Woche vegan zu ernähren. Und das reicht mir.

Ich will das essen, worauf ich Lust habe. Ich will mich nicht noch mehr einschränken müssen. Ich will, dass mir Essen, Kochen und Backen Spaß macht und nicht nur eine Funktion erfüllt, alle nötigen Vitamine ohne Tierleid zu sich zu nehmen.

Natürlich gibt es auch Menschen, denen es Spaß macht, sich vegan zu ernähren und vegan zu leben. Für mich ist es aber nach wie vor eine große Einschränkung. 

Nein, Vegetarier ist kein Zwischenschritt zum Veganer. Es hat lange gedauert, bis ich das erkannt habe. Aber seit fühle ich mich in meiner haut viel wohler, weil ich nicht versuche jemand zu sein, der ich nicht bin.

1 Kommentar:

  1. Wie du schon schreibst, ist Veganer eben auch gesundheitlich heikel, wenn man nicht konsequent darauf achtet dass man alle Bestandteile zur ausgewogenen Mahlzeit auch zu sich nimmt. Und das fordert zeit und Engagement sich umfassend zu informieren. Vegetarisch tut ja auch schon einen großen Teil dazu und ist fuer mich ideal weil man nicht so schnell zu rgänzungsmitteln greifen muss.

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)