scharfe Quesadilla mit Spinat




Hallo, meine Lieben!

Heute möchte ich euch ein Gericht vorstellen, welches bei mir schon fast in Vergessenheit geraten worden ist. Beim Ausmisten alter Bilder auf meinem Smartphone bin ich darauf gestoßen und dachte mir, dass es Zeit wird, wieder die spanischen Quesadilla auszuprobieren. Immerhin hatte ich noch Wrap-Fladen übrig. Und dann ist mir wieder eingefallen, wieso ich es nicht noch mal machen wollte: Es war mir zu aufwendig. Es ist zwar lecker und sieht auch auf dem Teller gut aus. Man kann sogar seine Freunde damit beeindrucken, wenn man einen Filmabend macht. Spinat-Quasadilla wird auf jeden Fall gut ankommen. Aber für eine Person, die einfach nur essen will, weil sie Hunger hat, ist das doch eher zu aufwendig. Genauso geht es mir mit Sushi: Für mich alleine mache ich das nicht aber wenn Freunde kommen oder ich Essen für eine Party mache, stelle ich mich schon in die Küche und rolle Sushi selbst. Diese Quasadilla sind also eher Party-Food: Lasst euch aber nicht abschrecken und probiert sie aus. Immerhin schmecken sie unglaublich lecker!
Die Quesadilla ist typisch für die mexikanische Küche. Die Grundlage dieses Gerichtes bildet Tortilla. Es gibt Quesadilla mit verschiedenen Füllungen (Pilze, Kartoffeln, Kürbis, etc.). Aber auch die Zubereitungsweise unterscheidet sich: Frittieren, backen oder (wie im unserem Fall) braten.
Die Menge des Spinats ist davon abhängig, wie dick ihr Quesadilla haben wollt. Ich verwende lieber 300g Spinat und nehme auch etwas mehr Käse, weil Käse einfach lecker ist :)

scharfe Quesadilla mit Spinat 

Schwierigkeitsgrad: Mittel
Zubereitungsdauer: 20-25 Minuten
Menge: 2 Portionen
Eigenschaften: vegetarisch, sojafrei

Küchenutensilien:
evtl. Salatschleuder
große Pfanne

Zutaten:

200 g Käse (zB Cheddar, Emmentaler, etc.)
200-300 g Baby-Blattspinat 
1 Chilischote 
3 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
etwas Öl (zB Sonnenblumenöl
Salz
Pfeffer
4 Tortilla-Fladen


Zubereitung:

Der Käse wird in kleine Würfel geschnitten und zur Seite gestellt.

Weiter geht es mit der Füllung: Dafür den Spinat verlesen, waschen und abtropfen lassen oder trocken schleudern (eine Salatschleuder ist ziemlich praktisch und - in meinen Augen - ein Musthave in jeder Küche!). Zwiebeln und Knohblauch schälen und würfeln. Die Chilischote in Ringe schneiden.

Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Wenn es soweit ist, Knoblauch und Spinat dazu geben. Nachdem der Spinat zusammen gefallen ist, Chilischote und mit Gewürzen abschmecken.

Eine weitere Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und einen Tortilla-Fladen reinlegen. Wichtig ist, dass er in die Pfanne reinpassen und an den Seiten nicht umknickt! Dann 1/4 vom Käse und die Hälfte von der Spinat-Mischung auf dem Tortilla verteilen. Darauf noch mal 1/4 vom Käse streuen und das ganze mit einem weiterem Fladen belegen. Das Ganze leicht andrücken und ca eine Minute rösten, danach wenden (es klingt einfacher als es ist) und weitere eins bis zwei Minuten rösten. Der Käse sollte zu dem Zeitpunkt schon geschmolzen sein. Passt auf, dass die Fladen nicht zu lange auf der Pfanne liegen, da sie ansonsten zu hart und schwarz werden. Quasadilla auf eine gerade Fläche (zB Brett) legen und den Vorgang mit den restlichen Zutaten wiederholen.

Zum Servieren Spinat-Quesadilla in 6 gleich große Stücke schneiden.

1 Kommentar:

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)