Pizza-Brezeln


Hallo, meine Lieben!

Die letzten Wochen habe ich bei einen Eltern verbracht. Wir haben das Zimmer von meiner Schwester renoviert :) Es ist schon so gut wie fertig: Die Möbel muss nur noch aufgebaut und die Sachen wieder eingeräumt werden. Nach einer kurzen Pause geht es dann mit dem nächsten Zimmer weiter. So etwas wie "Urlaub" oder "Entspannung" kennen meine Eltern (eigentlich nur meine Mutter) nicht. Aber die ganze Mühe hat sich gelohnt. Das Zimmer sieht so viel besser aus! Der neue Boden macht sehr viel aus. Ich beneide meine Schwester gerade um ihr schönes Zimmer :D

Während der Renovierung hatten wir natürlich nicht immer viel Zeit um auswendig zu kochen bzw waren zu kaputt, um dann noch in der Küche zu stehen. Deshalb musste es meistens schnell gehen und sättigend sein. Deshalb gab es relativ oft Brezeln. Und schon sind wir beim heutigen Rezept: Pizza-Brezeln. Ich habe sie vor kurzem zum ersten mal in einer Bäckerei geholt und dachte mir, dass ich Zuhause unbedingt mal ausprobieren soll, da es total einfach aussah und richtig lecker geschmeckt hat. Genauso war es auch!

Es ist relativ egal, was für Käsesorten ihr nehmt. Ich hatte Butterkäse und Mozzarella im Kühlschrank und hab das einfach verwendet.

Pizza-Brezeln 


Zutaten für zwei belegte Brezeln:

2 TK-Brezeln
3 Cochtailtomaten
2 Scheiben Käse
Streusel-Käse 
frisches Basilikum

Zubereitung:

Wenn die Brezeln frisch aus einem (funktionierendem) Tiefkühlfach kommen ca. 10 Minuten auftauen und legt sie danach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. 
Die Tomaten halbieren. Die "Löcher" in den Brezeln mit Streuselkäse füllen. Auf die Brezeln je eine Scheibe Käse legen. Jeweils eine halbe Tomate auf das mit dem Käse gefüllte "Loch" legen und noch mal die Brezel mit Käse bestreuen.
Die Brezeln nun nach der Anleitung zubereiten. Bei mir kamen sie bei ca. 190°C für ca. 10 Minuten (bis sie eben schön goldbraun waren) in den Backofen bei Oben- und Unterhitze.
Danach könnt ihr die Brezeln entweder direkt essen (dann müsst ihr aber aufpassen, weil der Käse noch flüssig ist) oder auskühlen lassen und in einer Papiertüte verpackt mitnehmen und unterwegs genießen :)

Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)