Resteverwertung: Blätterteigecken



Hallo, meine Lieben!

Damit Gemüse nicht im Müll landet, mache ich meistens eine Gemüsepfanne und dazu Reis oder Nudeln. Doch auf Dauer wird das doch ziemlich..langweilig? Vor kurzem habe ich mir leckere Blätterteig-Pizzen gemacht und hab einfach das ganze Gemüse, dass ich hatte, drauf gehauen. Es war unglaublich lecker. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass das als Fingerfood gut auf einer Hausparty ankommt. Oder auch wenn plötzlich Besuch vor der Tür steht und ihr etwas leckeres zaubern wollt. Die passenden Zutaten hat man ja meistens Zuhause.
Eigentlich ist es die perfekte Resteverwertung.

Erlaubt ist alles, was ihr habt. Ich hatte Paprika, Tomaten, Oliven und Rucola. Aber auch nur mit Tomaten fand ich das lecker. Ihr schneiden das Gemüse (bis auf Rucola) in Würfel und vermischt das in einer Schüssel mit ein bisschen (!) Öl, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Gewürzen eurer Wahl.
Blätterteig ausrollen und in 8 gleichgroße Quadrate schneiden. Darauf verteilt ihr euer Gemüse. Jetzt kommt das für ca. 15 Minuten bis die Blätterteigecken die gewünschte Farbe haben. Rausholen, abkühlen lassen, Rucola darauf verteilen und genießen!

Falls ihr das für eine Party macht, könnt ihr ja mit frischen Pilzen, Zucchini, Auberginen, Mais, Roter Bete, Süßkartoffeln, etc. arbeiten. Erlauft ist, was schmeckt! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)