Pizza mit roter Bete, Walnüssen und Rucola




Hallo, meine Lieben!

Es gab schon viel zu lange keine Pizza mehr. Das muss sich ändern. Deshalb gibt es heute Pizza mit einem für mich recht ausgefallenem Belag. Die rote Beete kommt heute zum ersten Mal auf meine Pizza! Wir haben also Primiere.
Das ganze fing so an, dass ich rote Beete Kugeln für mich gekauft hatte, um einen Eisenbedarf zu decken. Aber leider schmeckten sie mir überhaupt nicht. Ich muss mich wohl noch durch die rote Beete Auswahl im Supermarkt durch probieren. Aber zum Wegschmeißen war es mir zu schade. Dafür ist es nicht angebaut worden und ich habe es auch nicht dafür gekauft. Weil ich mir das im russischem Salat Vinaigrette nicht vorstellen konnte, musste ein Rezept her, indem rote Beee kaum wahrgenommen wird, weil andere Geschmäcker dominieren. Und da musste ich sofort an Gorgonzola denken. Im Internet habe ich gelesen, dass zu der Kombination auch Walnüsse richtig gut schmecken. Da probieren nicht schadet, kamen auch sie dadrauf.

Edit: Inzwischen gibt es öfter Pizza mit roter Bete und Walnüssen. Wer es vegan mag, nimmt einfach antelle der Sahne-Gorgonzola-Soße eine normale Tomatensoße. Das schmeckt auch unglaublich lecker! 

Und es war soooo lecker! Das wird es auf jeden Fall bald wieder geben. Die Wallnüsse haben mir besonders gefallen. Sie waren ein guter Kontrast zu der roten Beete. (Die hat mir auf der Pizza auch um einges besser geschmeckt als pur! Wenn jemand also auch mal einen Fehlkauf bei rote Beete gemacht hat, sollte er unbedingt diese Pizza ausprobieren!)



 

Zutaten:

250g Rote Beete
eine Handvoll Walnüsse
200g Gorgonzola und 1 Becher Schmand
ODER Tomatensoße
Salz, Peffer, Thymian, Basilikum
Rezept für Teig (davon braucht man 1/4)
Rezept für Tomatensoße (1/2 für eine Pizza)








Zubereitung:

Das Rezept für den Teig gibt es hier.

Vegetarisch: Für die Soße muss Schmand mit den Gewürzen vermischt werden. Ihr verteilt ihn dann auf dem Pizzaboden. Darauf kommt die in Scheiben geschnittene rote Beete (Achtung! Zieht dabei Handschuhe an, da sie abfärbt!) und die klein gehackten Walnüsse. Jetzt muss nur noch der Gorgonzola gewürfelt und auf der Pizza regelmäßig verteilt werden.

Vegan: Tomatensoße auf der Pizza verteilen. Rote Bete in Scheiben schneiden (unbedingt Handschuhe dabei tragen!) und auf der Pizza verteilen. Walnüsse klein hacken. Wer mag, macht sich eine vegane Käsealternative drauf. Ich finde es auch ohne Käseersatz lecker.

vegetarisch & vegan: Die Pizza kommt für ca. 15-20 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 200°C. Ohne Vorzuheizen dauert es ca. 25-30 Minuten. Wenn sie fertig ist, wartet ein paar Minuten bis sie abgekühlt ist und verteilt dann erst den Rucola darauf.
Bon Appétit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)