Krautsalat mit Cranberries


Krautsalat und Cranberries? "Was ist das denn für eine Kombination?!", denken jetzt sicherlich einige von euch. Die meisten kennen wohl nur den klassischen Krautsalat. Und der erfreut sich - meinen Erfahrungen nach - bei jungen Menschen nicht gerade großer Beliebtheit. Zu Unrecht wahrscheinlich, denn er schmeckt eigentlich doch recht gut und ist auch ziemlich gesund. Aber irgendwie auch langweilig. Ein bisschen altbacken. Zumindest ruft er bei mir Gedanken an muffige Kneipen und Straußwirtschaften hervor, in denen es nach gebratenen Zwiebeln und Speck riecht und  in denen bierbäuchige Männer an der Theke sitzen bei Bier und Wurst. 

Aber vielleicht ist es ja an der Zeit, den Krautsalat aus dieser muffigen Ecke herauszuholen und ihm noch eine Chance zu geben. Mit diesem Rezept klappt das super. Die Kombination wirkt vielleicht auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich, schmeckt aber wunderbar frisch und lecker. Und auf der Grillfeier sorgt dieser Salat für Abwechslung, neben den üblichen Verdächtigen (Nudelsalat und Kartoffelsalat). 

Zutaten:

Ein frischer Weißkohl
Eine Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
1 Packung Cranberries
Olivenöl
Zitronensaft (wahlweise auch Essig)
Etwas Agavendicksaft oder Honig
Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

Weißkohl vierteln und fein hobeln. Den Strunk dabei aussparen.
1-2 TL Salz an den Weißkohl geben. Dann mit der Faust von allen Seiten quetschen.
Über Nacht ziehen lassen.
Am nächsten Tag die Zwiebel und den Knoblauch schälen, fein würfeln und zusammen mit den Cranberries dem Kraut geben.
Zitronensaft, Öl und Agavendicksaft je nach Geschmack dazu geben (abschmecken).
Das Ganze noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 


 

Guten Appetit!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)