unter 5 Minuten: Mein Low-Carb-Mittagessen



Hallo, meine Lieben!

Kennt ihr das? Ihr kommt nach Hause und habt nur eine halbe Stunde Zeit, bis ihr wieder weg müsst? Oder ihr kommt spät nachts nach einer Party nach Hause und wollt nur noch ins Bett?  Aber ihr müsst in der Zeit unbedingt was essen? Bis jetzt habe ich immer zu Brot gegriffen aber auf Dauer ist es doch ziemlich einseitig und langweilig, auch wenn man den Belag wechselt. Es bleibt Brot.


Meine neue Kreation ist für alle gut geeignet, die sich für die low-carb-Ernährung interessieren. In die ketogene Diät passt es auch rein, glaube ich (aber ich bin kein Experte). Und das beste: Ihr braucht noch nicht mal 5 Minuten! Die Zutaten sind nicht ausgefallen und ihr habt immer noch sehr viel Freiraum.

Die zwei Basic-Zutaten, die unter keinen Umständen fehlen dürfen, sind: körniger Frischkäse und Walnüsse. Den Rest könnt ihr frei wählen. Worauf habt ihr Lust? Auf Mais? Radieschen? Karotten? Gurken? Rucola? Schafskäse? Trauben? Euch sind keine Grenzen gesetzt. Alles ist erlaubt, was euch schmeckt! Ich stelle euch gleich meine Lieblingsvariante vor.


Ach ja, weil es schön leicht ist, muss man es nicht unbedingt zum Mittagessen essen. Ich finde, dass das auch ein leckeres Frühstück oder Abendessen ist. Aus zum Mitnehmen ist es perfekt, solange eure Dose dicht ist und das Öl nicht ausläuft (jaaa, das ist mir schon mal passiert...). Man wird davon auf jeden Fall satt. 


Zutaten:

1 Packung körniger Frischkäse
1 handvoll Walnüsse
1 Tomate
1 Handvoll Rucola
1 Schuss Öl
Kurkuma
Paprikapulver
Salz
Pfeffer
Chili


Zubereitung:

Genauso wie die Zutaten ist auch die Zubereitung sehr einfach. Walnüsse, Tomaten und Rucola klein schneiden und mit dem Frischkäse, etwas Öl und den Gewürzen (von allen ein bisschen) vermischen. Ich nehme am liebsten Sonnenblumenöl, weil das geschmacksneutral ist (und mir andere Ölsorten nicht schmecken). Anstelle der angegeben Gewürze könntet ihr zB italienische Gewürze nehmen. Eben das, was schmeckt. Ich finde die Kurkuma-Paprika-Chili-Kombination mega geil!



Kommentare:

  1. Eine eigentlich total simple, aber leckere und vor allem schnelle Idee!
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das hört sich super lecker an!
    Da ich mich momentan versuche Low-Carb zu ernähren, werde ich das Rezept gleich heute Abend ausprobieren.
    Vielen Dank für die Idee!

    AntwortenLöschen
  3. Schmeckt bestimmt gut :) Nur leider kann ich keine Walnüsse essen und muss dann wohl auf andere Nüsse zurück greifen :(

    Liebe Grüße vom Blog www.fly-birds.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das sieht total gut aus! :)

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)