scharfer Amaranthsalat im arabischen Stil




Hallo, meine Lieben!

Wie geht es euch? Bei mir ging die Uni letze Woche los und so wie es aussieht, wird es das entspannteste Semester überhaupt sein. Ich freu mich richtig drauf. Tolle Seminare, tolle Leute! Ich habe auch genau die Lehrforschung bekommen, die ich wollte. Der Dozent ist richtig cool. Ich hatte ihn schon im ersten Semester und habe mich richtig gefreut, als ich gesehen habe, dass er eine Lehrforschung anbietet. Da wusste ich sofort, was ich wähle :)
Wie habt ihr eure letzten Wochen verbracht? Ich hoffe, ihr hattet Spaß!

Vielleicht haben manche von euch mitbekommen, dass wir vor kurzen interviewt worden sind. Nein? Zum Interview geht es hier lang! :) Wir haben auch ein neues Rezept vorgestellt, dass ich vor kurzem ausprobiert habe: Amaranthsalat!
Ich habe mir vor einer Weile im Kaufrausch Amaranth gekauft, weil ich gelesen habe, dass es gute Nährwerte hat und im Müsli schmeckt. Leider habe ich nicht darauf geachtet, dass man für Müsli gepoppten Amarath braucht. Und beim Versuch das selber zu machen bin ich kläglich gescheitert, bei mir ist alles angebrannt. Irgendwann bin ich dann auf dieses Rezept gestoßen und habe es etwas abgewandelt. Ich hoffe, ihr mögt es scharf. Ansonsten nimmt weniger Chilischote. Oder lasst das komplett weg. Das wichtigste hier ist meiner Meinung nach frische Petersilie! Und Tomaten. Schafskäse könnt ihr, wenn ihr wollt, auch hinzufügen. Aber es schmeckt auch so :)
Bei mir gab es dazu selbst gebackenes Ciabatta. Das Rezept dazu habe ich bereits hier gepostet.

Arbeitsaufwand: 25 Minuten
Portionen: 2-4

Zutaten:

250 g Amarant
6 Tomaten
1 Zwiebel
1 rote Chilischote
2 Bund Petersilie,
4 EL Sonnenblumenöl
4 TL Sanddornsaft
6 EL Zitronensaft
etwas Pfeffer und Salz

Zubereitung:

Amaranth in einem Sieb unter fließendem Wasser gründlich waschen (nehmt dazu zum Beispiel ein Mehlsieb) und in leicht siedendem Wasser ca. 20 Minuten ausquellen lassen.
In der Zwischenzeit Tomaten waschen und fein würfeln. Zwiebeln schälen und ebenfalls würfeln.
Chilischote waschen und sehr fein hacken. Petersilie waschen, trocken tupfen und sehr fein hacken. Die Zutaten könnt ihr schon in eine Salatschüssel geben. Verrührt für das Dressing Öl, Sanddornsaft und Zitronensaft und schmeckt das mit Salz und Pfeffer ab.
Anschließend das Wasser abgießen, Amaranth mit kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen. Hierfür eignet sich auch ein Mehlsieb.
Amaranth mit den restlichen Zutaten und dem Dressing vermischen, abschmecken und noch eine halbe Stunde ziehen lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)