Mediterranes Brot mit Oliven und getrockneten Tomaten




Hallo, meine Lieben!

Ich backe total gerne Brot, weil es einfach nichts leckeres gibt. Direkt nach dem Backen schmeckt es einfach am besten. Dank meiner tollen Küchenmaschine ist Teigkneten auch kein Problem ;) Diesen Sonntag habe ich schon wieder gebacken und ein bisschen experimentiert (meinen ersten Versuch findet ihr hier: Ciabatta mit Walnüssen). Ich hatte Lust auf Brot mit mehr Geschmack, also habe ich schwarze Oliven und getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten gekauft. Mit italienischen Gewürzen ist ein leckeres Brot herausgekommen, dass auch ohne alles wunderbar schmeckt.
So kann man den Sonntag wunderbar mit einer Tasse Tee, einem schönem Buch (in meinem Fall das Buch für die Fahrschule...) und einer Kleinigkeit zu essen genießen. Ich liebe Sonntage. Das sind meine Lieblingstage. Ich mache einfach nur das, was mir gut tut und verlasse nicht die Wohnung. Ich schau Filme oder Serien, lackiere mir die Nägel, mache mir eine Gesichtsmaske, telefoniere mit meinen Freunden und meiner Familie. Habt ihr auch einen Entspannungstag? :)
So, ich will euch nicht noch länger warten lassen und komme gleich zum Rest. Ich habe dieses mal sehr stark nach Gefühl gebacken und gar nicht abgewogen, deshalb sind die Angaben wirklich nur geschätzt. Haltet euch also nicht ganz genau daran, sondern versucht eine Konsistenz herzustellen, die nicht zu flüssig aber auch nicht zu fest ist. Wie bei einem Baguette eigentlich (zuerst sollte es auch Baguette werden aber dann war ich zu faul....)

Arbeitsaufwand: 10 Minuten
Wartezeit: ca. 90 Minuten

Zutaten:

500 - 750 g Mehl
3 EL Kichererbsenmehl
1/2 Würfel Hefe
1 1/3 Gläser Wasser 
1 Glas Oliven
1 Glas getrocknete Tomaten, in Öl eingelegt
Gewürze nach Wahl
Etwas Salz und Zucker




Zubereitung: 

Hefe im lauwarem Wasser auflösen. Wenn es soweit ist, Mehl und Kichererbsenmehl hinzugeben und alles kneten. In der Zwischenzeit habe ich mich um die Füllung gekümmert. Die getrockenten Tomaten klein schneiden und mit den Oliven unterheben. Das Öl von den Tomaten habe ich auch in den Teig dazu gegeben. Dann noch eine Prise Zucker, ein Teelöffel Salz und ein paar italienische Gewürze. Ich habe eine bereits fertige Mischung verwendet. Lasst den Teig 40 Minuten zugedeckt gehen. Dann verteilt ihr ihn auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech, deckt das ebenfalls zu und lässt ihn noch eine halbe Stunden an einem warmen Ort gehen, damit er aufgeht. Ihr könnt natürlich auch Brotformen benutzten oder ein Baguette daraus mache. Ich mache mich für die einfachste Variante entschieden aber das ist ja kein Muss. Danach kommt er bei 170° bei Oben- und Unterhitze in den Backofen, bis er durch ist. Ich glaube, das hat zwischen 20 und 30 MIínuten gebraucht. Guckt einfach regelmäßig nach, wann er goldbraun ist.


1 Kommentar:

  1. Sehr lecker, da hätte ich jetzt richtig Lust drauf, schade das ich nicht durch den Bildschirm greifen kann;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)