Ciabatta mit Walnüssen




Ich kann mich noch an die Zeit erinnern, in der ich mich mit Händen und Füßen dagegen gewehrt habe, Brot zu essen. Ich mochte es einfach nicht. Wobei ich irgendwann eine Sorte entdeckt habe, die mir echt gut gefallen hat. Leider weiß ich nicht mehr, welche das war. Das ist auch schon viel zu lange her.
Seitdem ist meine Liebe zum Brot  aber geblieben: ich liebe frisch gebackenes, leckeres Brot! Leider ist es schwer, einen Bäcker zu finden, der selbst frisch backt und nicht einfach nur fertige Brötchen aufbackt (mehr dazu findet ihr hier). Ich gebe zu, dass ich auch keine Lust habe, von einem Bäcker zum nächsten zu laufen und nach zu fragen. Ich könnte es mir leider auch nicht leisten, dort so oft wie ich will Brot zu kaufen.
Deshalb backe ich oft Brot daheim. Es ist frisch, einfach und lecker. Und es wird auch nie langweilig! So wie auch dieses mal: Ciabatta ist an sich auch schon total lecker. Aber Ciabatta mit Walnüssen ist noch besser! Ihr glaubt mir nicht? Dann probiert das Rezept auf jeden Fall aus. Dann wisst ihr, was ich meine.
Okay, ich gebe zu, an der Form muss ich noch arbeiten. Aber bei dem Essen kommt es eben auf die inneren Werte an! Und wow, die sind verdammt gut! :)



Menge: 2 Portionen
Arbeitsaufwand: 10 Minuten
Gesamtzeit: 35 Minuten


Zutaten:

500 g Weizenmehl
300 ml Wasser
1/2 Würfel Hefe
Handvoll Walnüsse
etwas Öl
2 TL Salz







Zubereitung:

Das lauwarme Wasser in die Schüssel geben. Hefe hinzufügen und warten, bis es sich gelöst hat. Ich habe das Gefühl, dass die Gefühl, dass die Hefe sich viel schneller auflöst, wenn ich zwischen drin mal umrühre. In der Zwischenzeit werden die Walnüsse klein geschnitten.

Jetzt vermischt man Walnüsse, Olivenöl, Salz, Mehl mit dem Wasse. Die Masse muss ordentlich geknetet werden. Wer faul ist (so wie ich) greift zu der Küchenmaschine ;) Jetzt muss der Teig zwei Stunden ruhen.
Danach müssen aus dem Teig, den ihr noch knetet, zwei Rollen geformt werden, so dass man am Ende eine typische Ciabattaform hat. Diese bestreut ihr mit etwas Mehl und deckt sie für weitere 30 Minuten zu.Den Backofen auf 180 °C Oben und Unterhitze vorheizen und das Ciabatta darin 25 Minuten, bis es hellbraun ist. Wenn es fertig ist, ein paar Minuten kühlen lassen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)