Kaffeebrownies mit ganz viel Schokolade und Walnüssen



Was macht den perfekten Brownie aus? Er muss schokoladig sein und innen drinnen schön klebrig und feucht sein. Genau diese Konsistenz ist es, an der meine meisten Brownies gescheitert sind. Ja, sie sind  meistens lecker geworden. Aber es waren bis jetzt eher Schokokuchen. Und das ist nicht das, was ich erwarte, wenn ich einen Brownie backe.

Doch mit diesem Rezept gelingt euch der leckerste, beste, klebrigste, schokoladigste, süchtigmachende Brownie! Ich habe das Originalrezept auf Chefkoch gefunden und etwas abgewandelt. Jetzt ist er perfekt!

Und das beste daran: Es ist total simple. Richtig einfach. Für die Vorbereitung braucht man nur 10 Minuten. Danach lässt sich der Teig total einfach im Backblech verteilen und backen. Die Zutaten sind auch nicht exotisch. Die hat man normalerweise auch so zu Hause rum stehen.
Genug geredet! Holt euch einen Zettel und einen Stift, schreibt das Rezept auf und macht das für die nächste Party! Die Leute werden euch dafür lieben!


Zutaten:

250g Margarine / Butter
200g Mehl
450g Zucker
4 Tassen Kaffee
400g Schokolade
1 Päckchen Vanillinzucker
optional: Walnüsse nach Geschmack (mindestens 2 Handvoll, ich bevorzuge die doppelte Menge)
4 Eier oder 2 EL Kichererbsenmehl vermischt mit 4 EL Wasser
1 Prise Salz

Zubereitung:

Blockschokolade in kleine Stücke schneiden. Gebt euch dabei nicht zu viel ühhe. Sie müssen nicht gleich groß und vor allem nicht sehr klein sein. Es gibt hier einfach darum, dass die Schokolade insgesamt in mehrere Teile aufgeteilt wird. Dadurch schmilzt sie später viel schneller!
Zuerst lässt man die Margarine in einem Topf schmelzen. Jetzt Kaffee, Zucker und Vanillinzucker dazu geben und verrühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Die Herdplatte ausmachen. Schokolade hinzufügen und solange rühren, bis es geschmolzen ist.
An dieser Stelle ist wichtig, ob ihr euch für die Variante mit Eiern oder die mit Kichererbsenmehl (oder anderen Ei-Ersatzprodukt) entschieden habt. Die Ei-Variante verlangt nämlich Geduld: Ihr nehmt den Topf von der Herdplatte und wartet, bis die Masse abgekühlt ist. Erst dann fügt ihr die Eier hin zu und vermischt sie. Ihr wollt ja keine gekochten Eier-Stücke in eurem Brownie haben, oder? Um den Vorgang zu ebschleunigen, stellt das im Winter auf den Balkon oder in den Kühlschrank.
Habt ihr euch für die vegane Variante entschieden, müsst ihr einfach den Eiersatz in die flüssige Masse unterrühren.
Mehl und Salz unterziehen und gut verrühren. Zum Schluss kommen noch die gehackten Walnüsse rein. DIe könnt ihr auch weglassen, wenn ihr keine habt. Ohne schmeckt es auch sehr lecker :)
Der Teig wird jedes auf ein Backblech gegossen und bei 180°C ca 20 Minuten gebacken. Macht am besten den Stäbchentest um festzustellen, ob der Teig schon fertig ist.
Lasst ihn eine Weile abkühlen, wenn er fertig ist.
Ich habe ihn danach mit Puderzucker bestreut, damit es besser aussieht :)

Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Oh la la! Sieht der lecker aus! Ich liebe so richtig schokoladige Brownies und in der Kombination mit Walnüssen stell ich mir das Ganze besonders verführerisch vor :)

    AntwortenLöschen
  2. Wie lecker das aussieht!!! Ahhhhh
    Muss ich nachmachen :D

    Liebst, Dilan von DILANERGUL

    AntwortenLöschen
  3. uh die sehen echt lecker aus
    danke für das tolle Rezept
    ich muss es auch mal probieren <3

    Hoffe du schaust auch mal bei mir vorbei <3
    http://miss-amelyrose.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Ohh, das sieht echt sehr lecker aus! :) muss ich mir mal merken.

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht aber unglaublich gut aus! Schokolade ist ja immer super, gerade in stressigen Klausurphasen wie ich sie gerade habe ^^. Vielleicht sollte ich die Brownies mal flott nachbacken.

    Liebste Grüße,
    Theresa

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)