Würzige Kürbissuppe mit Ingwer




Hallo, meine Lieben!

Um abwechselungsreich zu kochen, reicht es schon aus, saisonal ein zu kaufen. Ich widme mich heute dem typischen Herbstgemüse: Kürbis! August bis November ist die Kürbissaison. (Jaaaaa, es hat eine Weile gedauert, bis ich den Artikel hoch geladen habe) Danach gibt es den Kürbis zwar noch drei Monate lang zu kaufen. Jedoch handelt es sich dann um Lagerware. Trotzdem kommt sie aus dem heimischen Anbau und muss nicht importiert werden.
Kürbis ist ein wichtiger Lieferant für Vitamine wie Beta-Carotin als Vorstufe vom Vitamin A, für Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Kalzium und Eisen und für sättigende Ballaststoffe. Also, worauf wartet ihr noch?! Geht in den nächsten Laden oder auf dem Markt und holt ihn euch! Diese leckere würzige Kürbissuppe wird euch auf jeden Fall gefallen und in herbstliche Stimmung bringen.

Ich koche sehr gerne und sehr oft Suppen. Meistens schaue ich mir einfach an, was ich daheim habe, und schmeiße alles in einen Topf. Die Zutaten sind also auch dieses mal echt einfach. Ihr habt das bestimmt alle bei euch zu Hause herum liegen!
Auch wenn sie in der Vorbereitung so einfach ist, schmeckt diese Kürbissuppe nicht so, als ob sie jemand lieblos zubereitet hat. Durch den Curry, Chilli und das türkische Gewürz ist vor allem im Nachgang sehr scharf. Ich finde, dass das den Herbst genau auf den Punkt bringt!



Zutaten:

halbe Butternusskürbis
ca. 3 Karotten
1 Zwiebel
ca. 30g Ingwer
Instant-Gemüsebrühe
Öl zum Braten
Chilli, Curry, ... nach Geschmack
1 TL Petersilie (frisch oder TK)




Zubereitung:

Zuerst den Kürbis in Hälften schneiden und entkernen. Danach schälen und in gleich große Würfel schneiden. Ingwer schälen und schneiden. Beides zur Seite stellen.
Karotten waschen, schälen und relativ klein schneiden. (Gebt euch dabei nicht zu viel Mühe, am Ende wird die Suppe ja püriert!)
Zwiebeln schälen und klein schneiden. Danach in ganz viel Öl (in meinem Fall das neutrale Sonnenblumenöl) so lange braten, bis sie glasig sind. Zuerst die Karotten dazu geben und kurz mitbraten und nach ca. 3 Minuten auch die Kürbis- und Ingwerstückchen hin zu fügen. Nach ca. 5 Minuten gebe ich so viel Wasser dazu, so dass das Wasser ca. 2 cm über dem Gemüse ist.
Das Ganze lasse ich ca. 20 Minuten lang bei mittlerer Hitze kochen, bis das Gemüse schön weich ist. Wenn es fertig ist, püriere ich das ganze und fange mit den Würzen an. Es kommen ca. 2 TL Gemüse Brühe rein, 1 TL Petersilie, ganz wenig von dem türkischem Gewürz (sehr scharf!) und viel von Chilli und Curry. Eventuell noch etwas nach salzen.
Vor dem Essen gebe ich immer etwas Sahne hin zu.
Lasst es euch schmecken!


1 Kommentar:

  1. mhhh, sehr lecker sieht das aus! ich hab auch grade Kürbissuppe für den Abend gekocht und auf dein Rezept hin gleich mal noch Ingwer hinterher geschüttet :D
    Ich versuche auch möglichst saisonal zu kaufen und Kürbis liebe ich sowieso, als Suppe oder als Ofengemüse und dazu hat er kaum Kalorien ;)

    Liebst, Solenja❤

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)