Pasta mit Feldsalat-Cashew-Pesto



Hallo, meine Lieben!

Wie geht es euch? Momentan ist es bei mir zwar etwas stressig aber ich habe den Umzug in das andere Zimmer nach einem Putzmarathon so gut wie hinter mir, morgen müssen nur noch ein paar kleine Details rüber gebracht werden. Der Nachmieter kommt ja auch schon in einer Woche! Wie schnell die Zeit vergeht. Und der Berg an Aufgaben wird nicht kleiner, sondern wächst und wächst und wächst. Deshalb halte ich mich heute kurz und mache mich direkt ran an meine Hausarbeit. Viel Spaß beim nachkochen! :)

Ich esse total gerne Nudeln. Am liebsten mit einem selbstgemachten Pesto. Als ich das letzte mal einkaufen war, konnte ich im Laden kein Rucola finden. Dafür hatten sie aber Feldsalat. Wieso sollte man darauf kein Pesto machen können?, sagte ich zu mir selbst und packte es ein.
Für mich ist es eine gute Alternative. Ich hoffe, euch schmeckt das auch! :)

Zutaten:


150 g Feldsalat
ca. 250 ml Sonnenblumenöl
ca. 100 g Cashew
Saft einer Zitrone
2 Zehen Knoblauch
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Zubereitung ist genauso wie bei dem letzen Pesto: Feldsalat waschen und in einen großen Behälter tun. Zitrone auspressen und den Saft so wie ca. 200 ml Sonnenblumenöl in den Behälter zu dem Feldsalat geben. Das ganze mit einem Handmixer pürieren. Wenn eine homogene Masse entstanden ist, gebt ihr die Cashew-Nüsse und den Knoblauch dazu. Noch mal mixen, abschmecken und fertig!

Ganz wichtig bei diesem Rezept ist der Zitronensaft! Wenn ihr ihn weglässt, schmeckt das Pesto sehr, sehr bitter. Wenn ihr den Zitronengeschmack nicht mögt, nimmt am besten die Hälfte, bzw. schmeckt das ganze ab.

Um die Haltbarkeit zu verlängern füllt ihr das Pesto in Gläser und bedeckt sie mit ca. 1 cm breiter Schicht Sonnenblumenöl. Das ganze ist im Kühlschrank ca. 4 Wochen haltbar, wenn es mit Öl bedeckt ist. (Bei mir hat es aber nie länger als 4 Tage überlebt ;D)

Lasst es euch schmecken :)

Kommentare:

  1. Hallo Alex,
    ui das ist mal nichts für mich, ich bin eine der Wenigen, die keine Pasta mag. Einmal im Jahr reicht vollkommen für mich.
    Sieht aber lecker aus.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Wenn Pesto, dann nur für Mozarella und Tomaten ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hey,

    ein wirklich guter Artikel! Ich habe gestern auch mal wieder ein Pesto-Rezept gepostet :) Pestos gehen einfach immer! :)

    Liebe Grüße,
    Olga

    http://sweetandotherspices.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)