Blogprojekt "Zeig mir deine Stadt" - Jena

Natalie von The Inspiring Life hatte die Blogparade "Zeig mit deinen Wohnort" ins Leben gerufen. Gestern hat sie mit dem ersten Beitrag angefangen. Hier findest du ihn :)
Bis zum 13.03 werden Blogger aus ganz Deutschland ihre Stadt vorstellen: Sehenswürdigkeiten, Cafés und Restaurants, einfach die Natur, etc.
An dieser Stelle möchte ich mich noch mal bei Jana dafür bedanken, dass sie die Arbeit auf sich genommen hat und eine schöne Stadtekarte mit allen Teilnehmern erstellt hat!




Hätte man mich vor drei Jahren gefragt, ob ich mir vorstellen kann, nach Jena zu ziehen, hätte ich voller Überzeugung mit Nein geantwortet. Und jetzt sitze ich hier. Mitten in Jena. In meiner zweiten WG. Und ich habe diese Entscheidung nie bereut!

Wieso wollte ich nicht nach Jena?
Ich war in der 11 Klasse mit meinem Geschichtskurs in Jena, um mir die Uni anzuschauen. Wir waren ca. 3 Tage hier. Das einzige, an was ich mich erinnere, ist, dass ich verzweifelt mit einer Karte in der Hand durch die Stadt gelaufen bin und die Räume mit Veranstaltungen, die ich mir gerne angucken würde, gesucht habe. Dafür musste ich durch die ganze Stadt laufen, weil die Unigebäude über all verteilt sind. Wenn ich dann den Veranstaltungsort gefunden habe, war ich zu spät. Und als ich endlich drin saß, habe ich kein Wort verstanden.
Inzwischen weiß ich meistens, wo was ist, und verzweifele sehr selten bei der Suche nach meinen Räumen.  Dafür habe ich die Vorteile von Jena entdeckt und lieben gelernt.




Jena ist wunderschön.

So richtig schön. Egal, wohin man guckt, man ist von Bergen umgeben. Ich weiß, das ist nichts für jeden. Aber ich liebe die Aussicht. Ich liebe es, die 46436643146461 Treppen hoch zu laufen und mir die Stadt an zu gucken.
Stell euch vor: Es ist Sommer, ihr sitzt auf einem Berg auf einer Picknickdecke. neben euch steht ein Korb mit Leckereien. Die Vogel singen, die Sonne scheint. Und vor euch liegt eine wunderschöne Stadt und noch mehr Natur. Traumhaft, oder?
Die Stadt selbst ist wunderschön. Es ist eine Mischung aus altem und neuem. Auch wenn Jena nach Erfurt die größte Stadt in Thüringen ist, komme ich mir vor wie in einem Dorf, weil alles so nah und so klein ist. Und natürlich weil ich die meistens Menschen kenne oder es mir so vorkommt, als ob ich hier jeden kenne.



Im Sommer kannst du dich entweder am Schleichersee entspannen und bräunen. Wenn du - so wie ich - nicht der Seetyp bist, ist das Ostbad genau das richtige für dich. Wenn man einfach nur in der Sonne liegen und das Wetter genießen will, kann man es sich auch im Paradiespark gemütlich machen.
Wenn es dafür zu kalt ist, gehe ich gerne ins Galaxy. Das Freizeitbad hat alles, was ich mir wünsche: Schwimmbecken (wobei er echt größer sein könnte - aber das ist etwas, womit ich wirklich nie zufrieden bin, weil es für mich echt schnell zu voll ist), rutschen, Whirpools und eine Sauna. Jede Studte gibt es entweder einen Aufgußoder einen Peeling! Und das alles nur für 9 € pro Tag. Ein echtes Schnäppchen, nicht wahr? Als ich den Preis gehört habe, dachte ich, dass es richtig herunter gekommen sein wird. Aber nein, da lag ich komplett falsch. Also wenn du mal in der Nähe bist, schau da mal rein.





Die Liebe geht durch den Magen.

Das gilt auch für Städte. In Jena kann man auch gut essen. Das Angebot nutze ich gerne und bin bis jetzt immer, egal wo ich war, zufrieden gewesen.
Stilbruch ist ein Restaurant in der Wagnergasse, das ich gerne mit meinen Eltern aufsuche, wenn sie da sind. Er erstreckt sich über 3 Stockwerke. Das Essen schmeckt gut und die Ambiente ist toll. Meistens ist es voll, weshalb ich jeden empfehlen würde, zu reservieren. Aber es gibt auch viele Möglichkeiten zum Ausweichen.
Das Cafe Fau bietet leckere vegane Köstlichenkeit. Anders als der Name vermuten lässt, kann man dort auch wunderbar warm essen. Der Nachteil ist jedoch, dass sie pro Tag nur ein warmes Gericht haben. Und wenn etwas weg ist, ist es weg. Deshalb gab es für mich beim letzten Besuch nur einen Burger ohne Kartoffelecken.
Burger Green bietet leckere vegane Burger mit selbstegmachten Brötchen. Man hat die Wahl zwischen fünf Burgerarten und 7 Soßen (wenn ich mich nicht irre). Das Highlight ist der Hanfburger - er gehört auch zu meinen Favouriten.
Da wir schon bei Fast Food sind: Fritz Mitte hat die beste Pommes mit den leckersten Majo-Soßen, die jeden Abend frisch gemischt werden. Am liebsten esse ich hier. So wie alle anderen. Wartezeit von 30 Minuten ist normal. Aber glaubt mir, das lohnt sich!
Wer genauso wie ich Cupcakes, Kuchen und Muffins liebt, wird im UniCafe glücklich. Das Angebot wechselt oft. Das Cafe ist zwar klein aber dafür sehr gemütlich.
Habt ihr schon mal Langosch gegessen? Und ich meine nicht die lieblose Variante, die es auf dem Weihnachtsmarkt gibt! In Lélek könnt ihr zwischen verschiedenen Langoschsorten wählen. Sie bieten auch noch Stockbrot an - da fühle ich mich doch klein 10 Jahre jünger und wünsche mir, es gäbe noch einen Lagerfeuer in dem Laden. Das ist das einzige, was mir in dem Laden fehlt!


An dieser Stelle möchte ich mich bei Anja bedanken, die mit mir auf den Berg gewandert ist, um Fotos für diesen Eintrag zu machen. Und ein Dankeschön auch an Rosa, die mir ein paar Sommerfotos geschickt hat. 

Morgen geht es bei bei Jessy weiter. Sie stellt euch Eschweiler vor. 



Kommentare:

  1. Ach das ist ja toll, so ein Schober post mit so vielen Tipps, ich wohne nämlich seit einem halben Jahr in Erfurt :)

    Liebst, Solenja <3

    AntwortenLöschen
  2. Da sieht es ja auch so idyllisch aus - herrlich! Ein schönes Fleckerl hast du da vor deiner Haustüre ;-)
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Schöner Beitrag zu einer schönen Stadt :) Und klasse, dass du das Happy-Video wieder rausgekramt hast, hab mich sehr darüber gefreut, das mal wieder anzuschauen!

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin noch nie in Jena gewesen, aber das hört sich echt nett an :) Vielleicht werde ich dann mal einen Zwischenstopp einlegen, falls ich irgendwann mal an Jena vorbei fahre :)

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)