Meine wichtigste Beziehungserfahrung



In einer FB-Gruppe bin ich über Katherinas Beitrag zu der Blogparade "Blogger packen aus" gestoßen (Sie spricht mir übrigens aus der Seele!). Es geht dieses mal darum, von der wichtigsten Beziehungserfahrung zu erzählen.
Auch ich möchte sie mit euch teilen.

Meine wichtigste Erfahrung kann perfekt mit einem Zitat von Cicero beschrieben werden.



Übersetzt bedeutet das: "Wieso soll ich auf Worte hören, wenn ich Taten sehe?"


Wir Menschen reden viel. Wir sagen, wie gern wir jemanden haben. Wie gern viel uns jemand bedeutet. Wie gerne wir Zeit mit dieser Person verbringen. Und wir wünschen uns, dass all diese Worte wahr sind. Aber das sind sie nicht immer.
Das ist eine der schmerzhafsten Erfahrungen, die ich immer wieder machen muss. Und es scheint so, als ob ich nicht dazu lerne, weil ich noch die Hoffnung habe, dass die Worte wahr sind. Weil ich will, dass all das, was gesagt worden ist, auch so gemeint war.
Je mehr mir diese Person bedeutet, desto schlimmer ist die Erkenntnis, dass es nur Worte waren. Und mehr nicht. Dass sie überhaupt keinen Wert hatten. Dass sie nur gelogen waren.

Wenn man das ein mal erkennt hat, fällt es mir schwer, das zu ignorieren. Ich kann damit überhaupt nicht umgehen. Ich will damit überhaupt nicht umgehen. Ich will die Person, die das eine sagt und etwas völlig anderes macht, nicht in meiner Nähe haben.
Deshalb ist auch schon die eine und andere Beziehung kaputt gegangen. Im Nachhinein bin ich froh darüber, dass ich los gelassen habe. Aber es war schmerzhaft, weil die Worte sich schön angehört haben und ich wollte, dass sie wahr sind. Aber das waren sie nicht.
Was nützt es mir zu hören, wie sehr mich jemand liebt, wie sehr ich jemanden bedeute, wenn die Person keine Zeit für mich hat und es ihr egal ist, wie ich mich fühle? Und vor allem, was nützt es dieser Person mich anzulügen? Was hat sie davon? Kann sie nicht einfach nur ehrlich sein und sagen, dass es nicht passt? Wieso muss ein Palast aus Lügen aufgebaut werden? Ich verstehe es nicht.

Es ist nicht so, dass ich diese Erfahrung nur ein mal gemacht habe. Ich mache sie immer wieder. Und wahrscheinlich geht es vielen Menschen so. Jeder Mensch wurde schon mal enttäuscht und weiß, wie es sich anfühlt.
Das Gute an solchen Situationen ist, dass man merkt, was und vor allem wer wirklich zählt. Und wer es nicht Wert ist, weiterhin ein wichtiger Teil in meinem Leben zu sein.

Die zeit heilt alle Wunden. An dieser Weisheit ist etwas dran. Je mehr Zeit vergeht, desto mehr verblasst die Erinnerung und desto schwächer wird auch der Schmerz.


Und was war deine wichtigste Beziehungserfahrung?





Kommentare:

  1. schöner Beitrag!
    Meine wichtigste Erfahrung ist, dass man sich genügend Freiraum lassen sollte!

    Liebe Grüße,
    Mella Sophie
    http://sophieoriginals.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöner Post :) Ich denke man sollte sich immer vertrauen, das ist das Wichtigste !
    Liebe Grüße,
    http://joanachristina.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. In wirklich interessanter Post, wo ich mich teilweise wiederfinde!
    Ich habe gelernt, dass ich einfach mal ein bisschen lockerer werde, mir nicht zu sehr irgendetwas vorzunehmen, sondern auch Dinge einfach passieren zu lassen. Das wird noch ziemlich schwer für mich, aber wenn man liebt, dann schafft man alles. :)

    Liebste Grüße,
    Seija von hey there, Daisy

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wirklich ein ganz toller Post. Ich kann dich total verstehen was du meinst & finde es wirklich toll, dass du auch mal genau die Worte aussprichst, vor denen viele die Augen verschließen und die Wahrheit nicht sehen wollen. Ich finde es traurig, dass Liebe so oft aus diesem Zwang besteht und sich alles mit der Zeit so verändert hat. Natürlich glaub ich an die Liebe & denke nicht das alle Menschen sich belügen und sich etwas vormachen. Trotzdem habe ich schon ganz oft erlebt das Menschen nur noch zusammen waren um nicht alleine zu sein und eigentlich ist ja genau das was so falsch daran ist, denn Liebe ist so etwas wunderschönes, man sollte dabei glücklich !

    Liebe Grüße :)
    http://measlychocolate.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Schöner Post, mit Cicero-Zitaten kriegt man mich ja immer =) Meine wichtigste Erfahrung war, dass Liebe nicht immer für eine Beziehung reicht, wenn man das Ganze nicht mit gemeinsamen Lebensvorstellungen und Werten unterfüttern kann... wenn ich das früher erkannt hätte, hätte ich ein paar Monate Zeit gewonnen =/

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)