American Cookies vegan


Schon seit Ewigkeiten möchte ich unbedingt mal ein richtiges Nussmus ausprobieren! Es wird ja auf diversen veganen Blogs und in Koch- und Backbüchern angepriesen. Schon gefühlte tausend Mal stand ich im Reformhaus vor dem Regal und war doch immer zu geizig. Nun hatte ich es mir aber vorgenommen und spazierte mit fester Kaufabsicht in den Bioladen. Um dann vor dem Regal doch wieder zu verzweifeln - 10, 12 € für ein normales Glas Mandel- oder Cashewmus, immer noch 6, 7 € für ein winzig kleines Glas? Dann sprang mir eine Alternative entgegen: Erdnussmus. Reduziert, 2€ pro Glas, ein richtiges Schnäppchen im Vergleich zu anderen Sorten. Kann ich ja mal ausprobieren, also geschnappt, gekauft und gleich nach passenden Rezepten gesucht. Und da ich eh ohnehin Lust auf richtig gute, selbst gemachte Cookies im Subway-Style hatte - nicht zuletzt auch, weil Alex erst vor kurzem das hier postete - fand das Erdnussmus gleich mal seinen ersten Einsatz in diesem Rezept. Ihr könnt das Grundrezept natürlich beliebig variieren - ob mit anderen Nussmusen oder gehackten Nüssen, Smarties, Schokodrops, weißer Schokolade, Kakao...usw....Seid kreativ! :D

Ich habe mich für zwei Varianten entschieden: Erdnuss-Walnuss-Cookies und Schoko-Walnuss-Cookies.

Zutaten:

280g Mehl
130g weißer Zucker
100g Rohrzucker
250g vegane Margarine
2 EL Sojamehl, verrührt in 4 EL Wasser
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
1/2 TL Salz 

Dazu:
Kakao
Schokotröpchen
Walnüsse
Erdnussmus

Zubereitung:

Margarine, Zucker und Salz vermengen. Sojamehl mit Wasser anrühren (Bildet den Ei-Ersatz) und hinzugeben. Dann Mehl, Vanillezucker und Bachpulver nach und nach hinzufügen und alles gut verrühren.
Fertig ist der Grundteig! Den könnt ihr jetzt nach Lust und Laune variieren. Ich habe den Teig in zwei gleich große Hälften geteilt. In die eine Hälfte habe ich Kakao untergerührt - etwa 1-3 EL, je nach dem wie schokoladig ihr es haben wollt. Durch den Kakao ist der Teig weniger süß (was ich persönlich sehr gerne mag!). Falls ihr es aber gerne süßer habt, solltet ihr nochmal abschmecken und gegebenenfalls nachsüßen. Ich habe außerdem noch ein paar gehackte Walnüsse und Schokotröpchen untergehoben.
In die andere Hälfte habe ich Erdnussmus untergerührt, etwa 2 Esslöffel (am besten auch hier abschmecken!). Erdnussmus ist übrigens - im Vergleich zu anderen Nussmus-Sorten - sehr günstig zu haben, ihr könnt es aber auch selbst machen. Zusätzlich habe ich auch hier wieder gehackte Walnusskerne in den Teig eingerührt.


Die fertigen Teige in Klecksern auf ein Backblech geben - der Teig war bei mir sehr zähflüssig, deshalb sind die Kleckse so unförmig und ungleichmäßig geworden. Das ist aber kein Problem, da der Teig im Ofen noch zerfließt und aufgeht - weshalb ihr auch genügend Abstand zwischen den Cookies lassen solltet.


Bei 190° Umluft etwa 8-12 Minuten backen und gut auskühlen lassen (die noch warmen Cookies sind leider sehr weich und gehen schnell kaputt)



Viel Spaß! :-)








1 Kommentar:

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)