Produkttest: Virginia Steak von Wheaty



Um die Marke "Wheaty" bin ich schon desöfteren im Reformhaus herumgeschlichen, die Produkte sahen immer alle sehr schmackhaft aus. Aber irgendwie konnte ich mich bisher doch nicht dazu durch ringen, etwas zu kaufen, da mich die Auswahl mal wieder leicht überforderte und die Preise doch auch irgendwie abschreckend wirkten.
Schließlich habe ich doch mal etwas von dieser Marke probiert: Das "Veganbratstück Virgina Steak".
Gut finde ich bei den Wheaty Produkten schon mal, dass die Verpackungen - ähnlich wie bei echtem Fleisch - vorne durchsichtig sind, man also das Produkt direkt betrachten kann und nicht nur irgendwelche hübsch hergerichteten Bildchen sieht, wie bei vielen Ersatzprodukten.
Das Virgina Steak überzeugt meiner Meinung jedenfalls schon äußerlich durch die offensichtlich gute Würzung.


Produkt: Veganbratstück Virginia Steak von Wheaty

Preis: 3,75€ für 175g (Bei alles-vegetarisch.de)



Inhaltsstoffe: 
Wasser, Weizeneiweiß*(26%), Kokosfett*, Haferfaser*, Hefeextrakt*, Gewürze*, Zwiebeln*, Steinsalz, Weizenstärke*, Kartoffelstärke*, Essig*, Verdickungsmittel Xanthan

Enthält Sellerie und Senf. Kann Spuren von Soja enthalten.

(* = aus kontrolliert biologischem Anbau)

Anmerkung: Xanthan, auch als Zusatzstoff E 415 ausgezeichnet, ist ein komplexes Kohlenhydrat. Es besteht aus Mannose, Glucuronsure und Glucose und kommt als Gelier- und Verdickungsmittel in verschiedenen Produkten, zum Beispiel in Saucen, Backwaren, Konfitüren,Pudding, Konserven, etc.  zum Einsatz. 
Hergestellt wird es durch Bakterien(Xanthomonas campestris). Xanthan wirkt als Ballaststoff, es ist allgemein zugelassen und gilt grundsätzlich als gesundheitlich unbedenklich. Es kann jedoch auch gentechnisch hergestellt werden.

Zum Produkt

Schon vom Aussehen her erinnert das Bratstück sehr an ein echtes Steak. Die Konsistenz ist fest und leicht fasrig. Ich finde sie super, denn sie ist nicht so schwabbelig weich wie die von Tofu und kommt daher der Fleisch sehr nah. Auch der Geschmack hat mich überzeugt. Das Steak schmeckt lecker und gut gewürzt.

Fazit: Ein super Fleisch-Ersatz! Leider relativ teuer, aber ich denke, für die nächste Grillparty kann man sich das mal gönnen :-)








Quellen:
Quelle 1
Quelle 2
Quelle 3 

Kommentare:

  1. Vegane Produkte reizen mich auch (auch wenn ich nicht vegan lebe, nicht einmal wegetarisch) -habe schon von vielen Leuten gehört, dass diese Marke gut sein soll. Allerdings find ich die Preise auch ein bisschen heftig.
    Freut mich, dass es dir geschmeckt hat.

    Liebst, Anni

    AntwortenLöschen
  2. Ich wollte schon immer veganes "Fleisch" probieren. Auch wenn ich voll und ganz weder Vegetarier, geschweige denn Veganer bin, interessiert es mich sehr, wie es schmeckt! Auf jeden Fall etwas zum ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  3. Sieht richtig lecker aus, denke ich sollte mir die Produkte näher ansehen :)

    LG

    AntwortenLöschen
  4. lecker aussehen tut es auf jeden fall :) ich bin allerdings doch eher der hähnchenspieß-fan ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ich weiß nicht so recht, ob sie Fleichähnliche Produkte was für mich wären. Ich bin zwar weder Vegetarier noch Veganer, dennoch esse ich allgemein sehr wenig Fleisch.
    Liebst Irina

    AntwortenLöschen
  6. Ahhh wie witzig :D Als Bioladenverkäuferin und Veggie kenne ich diese Fleischalternative natürlich bestens und muss dir zustimmen: Suuuuuuuperlecker! Selbst mein Schätzchen (ein Omni) wollte noch ein zweites Stück. Mhmmmn so gut!

    Liebst,
    Bianca

    AntwortenLöschen
  7. sieht auf jeden fall lecker aus :) werde ich wohl auch mal probieren!
    lg julia

    http://maybe-baby22.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. das klingt super! wir machen manchmal vegetarische bolognese soße mit fleischersatz :D schmeckt eigentlich total gleich :D :)

    AntwortenLöschen
  9. Hey,
    sowas würde für mich nicht in Frage kommen. Wenn man sich Vegetarisch / Vegan ist verzichtet man ja auf Tierische Produkte und warum sollte ich dann ein Fleischersatz Produkt essen? Meiner Meinung nach sollten solche "Ersatzprodukte" ganz anders heißen. Sie sollten so integriert sein, dass sie auch "jeder" essen kann. Ich nehme mal an, dass Menschen die echtes Fleisch essen, würden daran einfach vorbei laufen, aber im Grunde kann es ja jeder essen der es möchte :)

    Mich würde es aber auch abschrecken, sowas zu essen, weil das nichts "natürliches" ist. Ich esse aber auch kein dunkles Fleisch.

    Lg Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Wieso wir auf Ersatzprodukte nicht verzichten, haben wir hier geschrieben ;)

      Ich finde, dass andere Namen den Einstieg nur sinnlos erschweren würden. Dadruch, dass es vegane Steaks und Wurst und Frischkäse gibt, hat man schnell den Überblick über alle Produkte und man weiß auch, wie es schmecken wird und wie man es verwenden und zubereiten soll.
      Und auch wenn man Namen für Produkte ausdenken würde, wie sollte man sie nennen? Namensfindung ist ja auch nicht so einfach...mir fällt kein Namen ein, der zu dem Steak passen würde. Hast du eine Idee?

      Die meisten Produkte sind nicht mehr natürlich - egal, ob es die tierischen Lebensmittel oder Pflanzen sind. Die Mehrheit der Produkte ist überzüchtet. Die Hühner könnten zum Beispiel in der Form, in der sie jetzt gezüchtet werden für die Massentierhaltung, gar nicht auf der Wiese überleben.
      Natürliche Lebensmittel sind leider selten. Und auch teuer, sodass sie sich nicht jeder leisten kann.

      Löschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)