Hafer-Nuss-Müsli

Vielleicht esst ihr auch gerne Müsli zum Frühstück. Ich jedenfalls habe mich bisher immer sehr vorbildlich und gesundheitsbewusst gefühlt, wenn ich morgens Müsli mit Joghurt und Obst gegessen habe - bis ich in einer Reportage gesehen habe, dass fertiges Müsli mehr Zucker hat als ein Nutellabrot. Dabei wirken die Verpackungen oft so vielversprechend. Vor Kurzem erst stand ich mal wieder eine Ewigkeit vor dem Müsli-Regal, habe verschiedene Packungen mit ihren verführerischen Versprechungen verglichen, hin- und her überlegt - um dann am Ende doch nichts zu kaufen, denn gutes Bio-Müsli ist teuer. Und anstatt 6€ für 500g Müsli zu bezahlen, kann man es schnell und einfach selbst machen. Dann behält man auch den Überblick über die Zutaten - vor allem über den Zuckeranteil.

Hafer-Nuss-Müsli



Ihr braucht:

- 4 Tassen Haferflocken
- 1 Tasse Haselnüsse
- 1 Tasse Mandeln
- 1/4 Tasse Ahornsirup/Agavendicksaft/Honig
- 5 EL Erdnussöl
- Rosinen, Sultaninen, Schokodrops, etc.





Die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben, dann die flüssigen hinzufügen. Gut verrühren. Mir persönlich war es danach noch zu trocken, deshalb habe ich noch Öl und Honig hinzugefügt. Am besten abschmecken, je nachdem wie süß man es mag.
Dann auf einem Blech verteilen und bei 160° Umluft 30-40 Minuten backen.
Anschließend abkühlen lassen und nach Belieben noch Rosinen, Sultaninen, Schokodrops, etc. unterrühren.

Die Grundzutaten können natürlich auch variiert werden, zum Beispiel Dinkelflocken statt Haferflocken, Cashews statt Mandeln, etc.


Schön verpackt eignet sich das selbstgemachte Müsli auch super als Geschenk ;-) 




Kommentare:

  1. Klingt interessant..! Ich selbst würde für mein eigenes Müsli noch getrocknete Apfelscheiben oder Bananen hinzufügen :)
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Sieht lecker aus! Wäre mir aber glaub ich zu aufwendig. Dafür ist es bestimmt zu schnell aufgegessen :)

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Rezept =) Ich esse morgens am liebsten Müsli, aber ich habe mich in letzter Zeit auf Joghurt mit Obst verlegt, weil ich im Supermarkt auch immer 5 Sorten in der Hand hatte und überall dubiose Zuckerzusätze drin waren =/ Auf Selbermachen bin ich da noch gar nicht gekommen =)

    AntwortenLöschen
  4. Oh man, das sieht ja unglaublich lecker aus! :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht sehr lecker aus und ist ja total einfach :) Vielleicht probier ich das mal aus. ♥

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht ja mal sehr einfach aus, das sollte ich mal versuchen :) Muss ich zwingend Erdnussöl nehmen, oder ist das egal, was ich nehme? Ist ja auch eine süße Geschenkidee :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich denke das ist egal, hauptsache es ist geschmacksneutral ;-) Olivenöl würde ich jetzt nicht gerade verwenden^^

      Löschen
  7. Ich esse manchmal zum Frühstück Müsli, mache mir dann immer ein wenig in Joghurt rein. Bei Fertigsachen ist das ja leider so eine Sache mit allen möglichen Zusätzen. Wenn man das wirklich nicht will, muss man es eben selber machen :) finde deine Müsiidee toll, ich mag's persönlich lieber mit Früchten :)
    Sehr schöne Verpackung :)

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
  8. ich esse auch gerne müsli zum frühstück und mische es auch am liebsten selbstzusammen, weil ich den gekauften soviel zucker drinsteckt!

    AntwortenLöschen
  9. Ich esse elten Müsli (weil ich als Kind keine Cornflakes essen durfte, sondern nur die GROBEN haferflocken -.-) und hab jetzt letztens angefangen, mir einfach mal geschrotete haferflocken mit bananen zu schnippeln - schmackofatz! heißt es erst müsli, wenn es gebacken ist? :D

    AntwortenLöschen
  10. Wirklich sehr schöne Idee mit den ganzen Rezepten und Ernährungstipps. Und sieht echt sehr gut aus.

    Liebe Grüße
    Madeleine
    http://maracujabluete.wordpress.com/

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)