Weihnachtsküche: vegane Nussecken


Eigentlich bin ich gar nicht der Typ, der Weihnachtsplätzchen backt. Bis jetzt habe ich mich erfolgreich davor gedrückt. Aber jetzt muss ich wohl oder übel backen, da ich niemanden habe, der das übernimmt. Immerhin will ich ja die fertigen Plätzchen aus dem Supermarkt nicht essen. Sie schmecken einfach nicht so gut wie selbstgemachte!
Nach langem Überlegen habe ich mich für Nussecken entschieden und sie am Wochenende mit Anja gebacken. Weil wir keine Waage hatten, sind die Angaben nicht sehr genau. Ihr könnt die Zutatenangaben also variieren, damit die gewünschte Konsistenz erreicht wird. Und vergesst nicht, ganz viel Zeit und Liebe hineinzugeben das sind die Geheimzutaten! :)



Zutaten:

  • 450 g Mehl
  • 350 g Zucker
  • 350 g vegane Margarine (Alsan, Sojola, etc.)
  • 4 Packungen Vanillinzucker
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 (reife) Banane (als Eiersatz)
  • 5 EL Wasser
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 200 g gehobelte Haselnüsse 
  • etwas Marmelade
  • etwas zartbittere Schokolade (ca 100 oder 150 g)


Zubereitung:


Zuerst wird das Mehl mit dem Backpulver, 2 Packungen Vanillinzucker und 200 g Zucker vermischt. Die Banane wird klein geschnitten und mit einer Gabel zerdrückt (je reifer sie ist, desto einfacher ist es) und mit 5 EL Wasser vermischt. Danach fügt man die Bananen-Wasser-Mischung und 200 g Margarine, die man davor in der Mikrowelle erwärmt hat, zu den trockenen Zutaten und knetet das ganze solange, bis der Teig eine schöne Konsistenz hat. Der Teig wird jetzt zur einer Kugel geformt und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ausgerollt.
Für den Belag schmilzt man 150 g Margarine. 150 g Zucker, 200 g gemahlene und 200 g gehobelte Haselnüsse unterrühren. Das ganze vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit nimmt man die Marmelade und bestreicht damit den Teig. Den Belag darauf verteilen und das ganze für 20 Minuten bei 180°C (Oben- und Unterhitze) in den vorgeheizten Ofen schieben.
Wenn die Nussecken fertig sind, muss man sie ca. 6 h abkühlen lassen. Danach kann man die Spitzen mit Schokolade bemalen.



Kommentare:

  1. Jetzt hast du mir total Lust auf Nussecken gemacht!
    Ich werd' Mama anstiften, mit mir zu backen *-*!

    Ich probier' dein Rezept mal aus :).
    Danke dafür!

    <3
    http://glamoulicioussix.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. die sehn aber lecker aus! und es ist immer gut mal ein veganes rezept in der hinterhand zu haben :)

    http://gregoryxgregory.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. ach, ich liebe Plätzchenbacken. Leider fiel das dieses Jahr komplett aus... :(
    Frohe Weihnachten dir noch!
    xx
    Phie

    AntwortenLöschen
  4. klingt gut und sieht wirklich lecker aus ! :)
    Finds immer wieder toll, wie viel man doch vegan kochen & Backen kann :)
    Liebe Grüße,
    Kiamisu

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)