Vegan Essen in Frankfurt


Auch Frankfurt wird vegan! Nachdem vor nicht allzu langer Zeit der VeganZ, ein gut sortierter veganer Supermarkt, den wir bereits letzte Woche plünderten, seinen Weg in die hessische Metropole fand, wurde hier vor Kurzem auch noch das erste komplett vegane Restaurant der Stadt eröffnet: Das Chimichurri! Klar, dass wir auch das sofort testen mussten!
Neugierig und voller positiver Erwartungen machten wir uns also gegen Abend auf, trotzten der Hitze, der Umsteigerei und dem Laufen und kamen schließlich sogar relativ problemlos - anders als wir erwartet hätten, nachdem wir auf dem Weg zum VeganZ erst mal in die falsche U-Bahn gestiegen und in die völlig falsche Richtung gefahren sind - im Chimichurri an.



 
Das Chimichurri bietet jeden Sonntag von 10 bis 15 Uhr einen veganen Brunch, was uns leider zu spät bewusst geworden ist - aber natürlich noch nachgeholt wird. ;-)
Als wir um ca. halb sechs ankamen, mussten wir zunächst noch warten, denn warme Küche gibts erst wieder ab 18 Uhr. Aber kein Problem - auch die Getränkekarte macht schon was her: Neben einigen Fritzgetränken, Fruchtschorlen und -säften und dem Üblichen(Wasser,usw.) bieten sie zum Beispiel auch vegane Cocktails - die Klassiker: Moijto, Sex on the beach, Pina Colada, etc., vegane Weine, sowie Tee und Kaffee - wie man oben sieht, alles auch To-Go ;-)

Die Speisekarte wechselt täglich, dennoch ist die Auswahl gut und die Entscheidung fällt dementsprechend schwer. Neben Cheeseburger, Pasta mit Kürbispesto, Soja-Geschnetzeltem und Ofenkartoffel mit grüner Sauce entschieden wir uns schließlich für Indisches Curry mit Kartoffeln, Auberginen, Kichererbsen, Linsen, Fenchel, Brokkoli und Basmatireis.


Sieht es nicht verführerisch aus?
Der Geschmack kommt dem Äußeren auf jeden Fall bei! Ich persönlich fand es sehr lecker und  Alex, die stets verkündet Curry furchtbar zu finden, war positiv überrascht.

Um mal zum Finanziellen zu kommen - einen auch nicht verachtenswertes Kriterium -: Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt! Dass vegane Kost nicht gerade Geldbeutel-schonend ist, mussten wir bei unserem Einkauf im VeganZ schon schmerzlich erleben. Aber im Chimichurri merkt man davon wenig, man bezahlt nicht mehr als in einem normalen Restaurant auch. Das Curry hat etwa um die 9 Euro gekostet, die anderen Gerichte lagen ebenfalls in diesem Rahmen. Mit Getränk - Grapefruit-Schorle - kam ich insgesamt auf 12,40€ - ein guter Preis, meiner Meinung nach.

Insgesamt waren wir also sehr zufrieden und werden sicher noch öfter Gäste im Chimichurri sein(wenn nur bloß die lange Anfahrt nicht immer wäre...)!
Einziges Manko vielleicht: Es gibt jeden Tag nur einen Nachtisch (heute: Panna Cotta, das wir leider nicht probieren konnten, da das Curry einfach unglaublich satt gemacht hat). Allerdings ist das Chimichurri ja nun auch noch ein eher kleines Restaurant, insofern finde ich das nicht weiter schlimm.

Wer jetzt Lust auf vegan Essen in Frankfurt bekommen hat und vielleicht ohnehin bald dort unterwegs ist: Hier findet ihr mehr Informationen, sowie eine Anfahrtsbeschreibung zum Chimichurri ;-)
Wenn ihr aus anderen Städten kommt: Wie sieht bei euch das Angebot an vegetarischen und veganen Restaurants so aus? Ich habe gehört in Berlin und Leipzig soll man als Veganer ganz gut leben?
Wart ihr vielleicht schon mal vegan essen?

Kommentare:

  1. Das siehst echt lecker aus! Wenn ich das nächste mal in Frankfurt bin, dass muss ich da umbedingt vorbeischaun:)

    AntwortenLöschen
  2. Ich komme aus Frankfurt und kannte das noch gar nicht. Vielen dank für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  3. Oh das ist Super gut zu wissen!! :) vielen dank!!

    http://maximus-mini-style.blogspot.de/?m=0

    AntwortenLöschen
  4. Lecker kann ich bestätigen :) fand ich auch als ich da war! bei mir gabs Spinatfiloteigstrudel mit ich glaube mango-chili-pfeffersauce :) sehr zu empfehlendes Restaurant - nicht nur für Veganer!! Grüßchen Hanna

    AntwortenLöschen
  5. das sieht sehr lecker und super geschrieben. Leider wohne ich nicht in Frankfurt und komme wohl auch so schnell nicht dort hin :)

    Liebe Grüße
    http://herz-mensch.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Bei uns in Dresden gibt es auch zwei vegane Restaurants. Ich bin ehrlich, ich glaub ich würde es nicht aushalten, mein ganzes Leben lang auf tierische Produkte zu verzichten. Ich bewundere alle, die es schaffen. Auch wenn ich es nicht durchhalten würde, finde ich es toll, dass es Restaurants gibt, die die vegane Lebensart unterstützen. Ich war noch nie, werde aber bestimmt mal bei uns in Dresden das Restaurant Falscher Hase besuchen ;)

    Liebe Grüße
    Laura

    http://red-hair-day.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  7. Ein schöner Beitrag. Ich bin zwar keine Veganerin, aber ich probiere mich aus und koche auch bewusst ab und zu vegan. Meine Heimatstadt ist Berlin und da war ich auch desöfteren schon vegan essen. Es gibt da zum Glück einige tolle Sachen, aber leider auch ein paar Läden, die sich auf "vegan" ausruhen, aber definitiv nicht lecker oder sauber sind.

    Liebe Grüße
    einemama

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe veganes Essen! Leider gibt es bei uns noch keine richtigen Restaurants mit dieser Richtung!


    Liebe Grüße,
    Verena von www.whoismocca.com

    PS: Bei mir kann man gerade einen Gutschein im Wert von € 100,- von sarenza.de gewinnen!

    AntwortenLöschen
  9. Haha, das Schild sieht voll cool aus.. bin allerdings nicht Veganerin und erst noch aus der Schweiz =9

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)