Spaghetti mit Brokkoli-Haselnuss-Sahnesauce

Wenn ich Zeit und die Küche für mich allein habe, liebe ich es, neue Rezepte auszuprobieren. Besonders wenn ich auf ein so lecker klingendes Rezept treffe wie dieses, bin ich wahnsinnig enthusiastisch.
Leider entpuppt sich das Kochen dann meist als eine regelrechte Tortur: Ich fange zu spät an, brauche Ewigkeiten für alles, lasse regelmäßig etwas überkochen und richte nebenbei auch noch ein schreckliches Chaos in der Küche an (weshalb es besser ist, wenn zu dieser Zeit niemand zuhause ist...) 
Und wenn das Essen dann irgendwann endlich fertig ist, fallen mir tausend Dinge ein, die ich noch erledigen muss.
Schließlich sitze ich vor dem schon kalt gewordenen Essen - den Berg an Geschirr im Auge, der in der Spüle auf mich wartet - und denke mir, dass das Kochen und ich wohl keine Freunde mehr werden...
Ungünstigerweise geht der Lieferservice mit der Zeit aufs Geld (und hat auch nicht immer die beste Auswahl, gerade wenn es um vegetarische und vegane Gerichte geht!).... Also versuche ich mein Glück immer wieder und hoffe auf Besserung.

Vielleicht seid ihr ja etwas geschickter... Viel Spaß beim Probieren ;)

Zutaten(für 4 Personen)

500g Brokkoli
1 Knoblauchzehe
1 Schalotte
4 EL gehobelte Haselnüsse
400g Spaghetti
150ml Gemüsebrühe
40ml Weißwein
200ml Sahne
ca. 1 EL Butter
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
1-2 EL Zitronensaft


Zubereitung 

Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und anschließend auf einem Teller abkühlen lassen.


Knoblauch und Schalotte schälen und fein hacken. In einem Topf die Butter erhitzen und die Schalotte und den Knoblauch darin glasig andünsten. Währenddessen Brokkoli kalt abbrausen, putzen und in feine Röschen teilen. Dicke Stiele entweder weglassen oder schälen und würfeln.

Spaghetti in kochendem Salzwasser je nach Packungsanleitung kochen.
Nudeln abwiegen(Ich kann das ja nie einschätzen)...Im  Hintergrund: das übliche Chaos 
                                                                          Ein Schlückchen Wein zwischendurch :P 

Den Brokkoli zur Schalotten-Knoblauch-Mischung geben, mit der Gemüsebrühe und dem Wein ablöschen und mit Salz,Pfeffer, Zitronensaft und Muskatnuss würzen. Nun aufkochen lassen und ca. 5 Minuten zugedeckt bei schwacher Hitze dünsten.

Nun die Sahne zum Brokkoli gießen, erneut aufkochen lassen und schließlich offen leicht kochen lassen. 
die Hälfte der Haselnüsse untermischen.
Fertige Brokkoli-Sauce auf die gekochten Spaghetti geben und mit den restlichen Haselnüssen bestreuen.

et voilà...


Kommentare:

  1. sieht super super lecker aus :))

    AntwortenLöschen
  2. oh, das sieht aber lecker aus, ich liebe grüne soßen :)
    danke für das rezept!

    AntwortenLöschen
  3. sieht aufjedenfall sehr schmackhaft aus :)

    AntwortenLöschen
  4. Sieht sehr gut aus... man kann ja leider nicht alles probieren, was man so sieht :)

    AntwortenLöschen
  5. Hört sich sehr lecker an :) Ich folge dir mal ich bin immer auf der Suche nach tollen Rezepten :)

    Liebe Grüße
    http://herz-mensch.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. sieht echt lecker aus...muss ich nächstensmal ausprobieren, wenn ich was schönes kochen will

    hanna

    AntwortenLöschen
  7. sieht sehr lecker aus, kochen mit haselnüssen finde ich fast immer lecker :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin imKochen mittlerweile ganz akzeptabel und bekomme es in angemessener zeit, bzw habe ich mittlerweile gelernt, die zeit besser einzuschätzen und fange aufwändigere gerichte schon früher an zu kochen als nudeln mit tomatensauce oder so :D
    aber sobald ich zwei sachen gleichzeitig machen muss (zwiebeln andünsten und paprika schneiden, sauce umrühren und zutaten zusammen kramen etc) wirds schon etwas beschwerlicher :D

    ich liebe borkkoli, das ist echt und wahrscheinlich mit abstand mein lieblingsgemüse (sofern es überhaupt zur gemüsegattung gezählt wird) un ich verstehe absolut nicht, wie man das nicht mögen kann :D
    und ich mag auch haselnüsse, aber auf eine kombi bzw darauf, haselnüsse generell in saucen zu verarbeiten wäre ich nicht gekommen. Noch dazu, wo ich immer soviele Haselnüsse und Mandeln übrig habe, wenn ich Nussmilch gemacht habe, was jede Woche vorkommt.
    Ich werd beim nächsten übrig gebliebenen Haselnussmehl mal versuchen, diese in die Pastasauce mit einzubringen - Danke dir für die Anregung

    AntwortenLöschen
  9. oh das schaut richtig lecker aus ;>

    AntwortenLöschen
  10. oh sieht das gut aus, aber leider hasse ich brokkoli (:

    AntwortenLöschen
  11. nom nom nom, die Kombi klingt wunderbar, gibt es bei uns regelmäßig mit Mandelhobeln, Vollkornspaghetti und eben ohne Sahne und Butter - schwupps hat man ein supergesundes Gericht. Nach dem Eatclean-Prinzip quasi. Schön einen vegetarischen Blog zu finden, ich würde allerdings noch etwas an den Bildern arbeiten, Broccoli im Topf ist nicht unbedingt das wichtigste Motiv und ein ruhiger, einheitlicher Hintergrund lässt das Endprodukt, worum es schliesslich geht, viel bessr wirken. Probiers doch mal aus :) Ansonsten beobachte ich deinen Blog ab sofort, um nach neuer Inspiration zu angeln. Bei uns gibt es schließlich auch jeden Donnerstag ein Rezept. und bevor es nur Spargel gibt (MEIN Lieblingsgemüse), seh ich mich gern um :)

    Liebst ausm Ruhrpott,
    Bianca von Le Même Contraire

    AntwortenLöschen
  12. oh sry, hab grad gesehen, dass ich dich übersprungen habe =) die Kombination klingt wirklich toll, ich liebe Brokkoli =) Mein Freund macht eine gute vegetarische Pasta mit Zucchini und Blauschimmelkäse, das schmeckt auch super =)

    AntwortenLöschen
  13. Oh das chaos in der Küche kenne ich ((: sieht aber sehr lecker aus, werde das rezept bestimmt mal ausprobieren

    AntwortenLöschen
  14. Yummy, das sieht ja richtig lecker aus- ich liebe Brokkoli, das Rezept muss ich unbedingt mal ausprobieren. Achja und ich weiss genau was du meinst, ich fange IMMER zu spaet an zu kochen, ich denk mir immer ach das braucht doch nicht soo lange hab noch ein bisschen zeit und dann auf einmal bin ich total im stress..
    Liebe Gruesse

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst! Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag helfen konnten.
Für Tipps und Vorschläge sind wir offen. Also zöger nicht und sag uns deine Meinung! :)